Jürgen Klopp ein Glücksfall für Borussia Dortmund

Jahresabschlusstreffen der Lippstädter “Optimisten”

Noch fehlen den örtlichen BVB-Freunden ganze fünf Mitglieder, um in den Hunderter-Club der bundesweit organisierten schwarzgelben Fangemeinschaften aufzusteigen. Dies hob der heimische Oberborusse Bernhard Scholl bei seiner Ansprache zur Eröffnung des Jahresabschlusstreffen des Lippstädter Zusammenschlusses der Dortmunder Borussia hervor, wozu sich auch der ehemalige Fußballnationalspieler Siegfried “Siggi” Held und Petra Stüker von der Fanbetreuung des Bundesligisten aus dem Ruhrgebiet zu den OPTIMISTEN an die Lippe begeben hatten.

Gruppenbild mit Dame beim BVB-Abend in Lippstadt.Von links nach rechts Chefoptimist Bernhard Scholl, Ex-Profi Siegfreid Held, Fanbeauftragte Petra Stüker und der Chronist der heimischen BVB-Freunde, Hans Zaremba.

Jugendarbeit

Ebenso konnte der Chefoptimist die städtischen Streetworker Dagmar Adams und Sascha Thiele sowie den Leiter des “Treff am Park”, Michael Bosäck, bei der vorweihnachtlichen Zusammenkunft auf “Jathe`s Kegelbahnen” begrüßen. Dabei betonte der Mitte November 60 Jahre alt gewordene Bernhard Scholl das hohe Engagement für die Jugendarbeit der von ihm seit ihrer Gründung im Mai 2000 geleiteten Anhängerschaft des Weltpokalsiegers und Champions-League-Gewinner von 1997.

Dank für die großartige Unterstützung.Siegfried Held, ehemaliger Profi und heutiger Fanbeauftragter beim BVB, freute sich bei Treffen der OPTIMISTEN über das neue Erstarken von Borussia Dortmund und die tolle Begleitung des Bundesligisten durch seine Fans. Mit im Bild der Pressesprecher der Lippstädter BVB-Freunde, Hans Zaremba.

Dank

Der Lippstädter bezeichnete den im Sommer von Mainz nach Dortmund gewechselten Sportlehrer Jürgen Klopp “als einen Glücksfall für den BVB” und fügte hinzu: “Mit ihm befinden wir uns wieder im Aufwind.” Ähnlich äußerste sich auch der ehemalige Lizenzspieler im Trikot des BVB und Teilnehmer der WM-Turniere von 1966 in England und 1970 in Mexiko, Siegfried Held. Nach vielen Höhen und Tiefen der letzten Jahre mache es unterdessen wieder viel Spaß, die Dortmunder Fußballer bei ihren Spielen zu beobachten. Zugleich dankte der heutige Fanbeauftragte des im kommenden Jahr auf 100 Jahre seines Bestehens zurückblickenden Traditionsclubs “für die großartige Unterstützung”, die dem Verein gewährt werde.

Lieder aus eigener Komposition.Für den guten Ton und die musikalische Unterhaltung war bei dem vorweihnachtlichen Treffen der OPTIMISTEN das Vereinsmitglied Christian Schwede verantwortlich.

Live-Musik

Die Verantwortlichen der Lippstädter BVB-Freunde hatten viel Mühe walten lassen, um ihr letzten Treffen in diesem Jahr zum Erfolg zu verhelfen. Dazu gehörte auch die Live-Musik von Christian Schwede, der selbst komponierte Lieder mit eigenen Texten für den im Register beim Amtsgericht Lippstadt eingetragenen Verein entwickelt hatte. Darüber hinaus war eine großzügige Tombola mit vielen wertvollen Fanartikeln des BVB zusammengestellt worden, aus der jeder Besucher von Siegfried Held und Bernhard Scholl einen Gewinn überreicht bekamen.

Freude über einen schönen Tombolagewinn.Der ehemalige Nationalspieler Siegfried Held und das Urgstein der Lippstädter BVB-Freunde, Eberhard Beck.

Jahresrückblick

Zudem hatte der Öffentlichkeitsarbeiter der OPTIMISTEN, Hans Zaremba, für das “Lippstädter BVB-Journal”, Mitteilungsblatt der örtlichen schwarzgelben Gemeinde, einen Jahresrückblick erstellt. Mit ihm erinnerte der Chronist der BVB-Freunde vor Ort sowohl an die sportlichen Abläufe der Borussia unter der Regie der Trainer Thomas Doll mit dem Einzug in das DFB-Pokalfinale von Berlin und Jürgen Klopp mit dem neuen Erstarken der Dortmunder Kicker in der Bundesliga als auch an die vielen Aktionen der “Optimisten” von Januar bis November diesen Jahres. Etwas Originelles hatten sich die beiden Jugendarbeiter Dagmar Adams und Sascha Thiele einfallen lassen. Von jedem Teilnehmer wurde ein Foto im Borussia-Ornat erstellt und ihnen gleich ein Ausdruck als Andenken an diesem Abend ausgehändigt.

Gute Stimmung herrschte vor.Viel Spaß hatten die Teilnehmerinnen und Besucher bei der opitimistischen Weihnachstfeier.