Fußball und soziales Engagement

2005

Fünf Jahre OPTIMISTEN an der Lippe

Feier zum kleinen Jubiläum des BVB-Fanclubs Lippstadt e.V. im Mai 2005

Am Vorabend von Christi Himmelfahrt 2005 konnten die Lippstädter OPTIMISTEN auf fünf Jahre ihres Bestehens zurückblicken. Bei der Geburtstagsfeier im “Treff am Park” konnte ihr Vorsitzender Bernhard Scholl mit dem einstigen Nationalspieler im Dress des BVB 09 und damaligen Fanbeauftragten von Borussia Dortmund, Alfred “Aki” Schmidt, auch einen der drei Paten der Gründungsveranstaltung des BVB-Fanclubs Lippstadt e.V. vom 5. Mai 2000 begrüßen. Ebenso präsentierten die BVB-Freunde an der Lippe mit ihrem Öffentlichkeitsarbeiter Hans Zaremba bei ihrem kleinen Jubiläum am Mittwoch, 4. Mai, ihren verbesserten Internetauftritt www.optimisten-lippstadt.de.

Mittwoch, 4. Mai 2005:Der Lippstädter Chefoptimist Bernhard Scholl eröffnet im “Treff am Park” das kleine Jubiläum der BVB-Freunde an der Lippe zu ihrem fünfjährigen Bestehen.

Der Umbau bei Borussia Dortmund setzt sich fort

Hans-Joachim Watzke wird im Februar 2005 Geschäftsführer beim BVB

Borussia Dortmund beendete die erste Bundesligasaison mit ihrem neuen Trainer Bert van Marwijk am Samstag, 21. Mai 2005, mit einem Heimsieg von 2:1 über Hansa Rostock auf dem siebten Rang. Der Niederländer hatte am 1. Juni 2004 bei Borussia Dortmund das Zepter des zum VfB Stuttgart gewechselten Matthias Sammer übernommen. Der vor und nach seinem Dortmunder Engagement beim holländischen Traditionsclub Feyenoord Rotterdam tätige Coach wurde am 18. Dezember 2006 beim BVB entlassen. Die Phase des früheren Mittelfeldspielers und Stürmers der Eredivisie, der höchsten Spielklasse in den Niederlanden, fiel in jene Zeit, als der BVB nach dem von seinen einstigen Vorleuten Gerd Niebaum und Michael Meier zu verantwortenden Finanzdebakel einen totalen Umbau seiner Spitze erlebte. Neben dem bereits im November 2004 anstelle von Dr. Gerd Niebaum in das Präsidentenamt gewählten Dr. Reinhard Rauball wurde im Februar 2005 der bisherige Schatzmeister Hans-Joachim Watzke zum neuen Chef der Borussia Dortmund GmbH & Co. KGaA berufen. Dadurch hatten sich auch für den Mann auf der BVB-Bank viele Dinge in Dortmund neu geregelt, die für ihn bei seiner Verpflichtung im Juni 2004 nicht absehbar waren und schließlich zu einer Entfremdung zwischen ihm und der neuen BVB-Spitze führten. Deutscher Meister wurde im Mai 2005 mal wieder der FC Bayern München, der im ersten Jahr mit seinem aus Stuttgart geholten Übungsleiter Felix Magath auch den Pokal des Deutschen Fußball-Bundes gewann. Das Oberhaus verlassen mussten mit dem Ende der Spielzeit 2004/05 der VfL Bochum, Hansa Rostock und der SC Freiburg.