Borussia Dortmund erwartet den FSV Mainz 05

Von Boris Rupert (Dortmund) mit Fotos von Hans Zaremba (Lippstadt)

Borussia Dortmund muss im Bundesliga-Heimspiel am Samstag gegen Mainz 05 im ausverkauften Signal Iduna Park voraussichtlich auf Roman Weidenfeller verzichten. Der Torhüter hat sich im Pokalspiel gegen Wolfsburg im Adduktorenbereich verletzt. “Es sieht danach aus, als könnte er nicht spielen”, sagte Trainer Jürgen Klopp am Donnerstag.

Wollen am Samstag in Dortmund dabei sein:Theo Zaremba (links) und Eberhard Beck, die am Dienstag auch das Pokalspiel im einstigen Westfalenstadion erlebten. Das Foto ist während der gemeinsamen Busfahrt der OPTIMISTEN entstanden. Auch Roland Jathe (hinten) gehörte zu den Besuchern des Halbfinales.

Wechsel wurden angekündigt

Für Weidenfeller würde – wie schon im letzten Bundesligaheimspiel gegen Wolfsburg (2:1) – Mitch Langerak ins BVB-Tor rücken. Angesichts der intensiven Belastung in den letzten Wochen kündigte Klopp weitere Wechsel an.

Auch sie erwarten vom BVB gegen Mainz einen Sieg:Nicole Räker, Marion Beck und Oliver Weiß, die gleichfalls beim 2:0 der Schwarzgelben gegen die Wölfe am Dienstagabend zugegen waren.

Pokalfinale im Blick

Mit Blick aufs Pokalfinale am 17. Mai könnte sich die Personalsituation allerdings etwas entspannen. Von den fünf Langzeitverletzten Subotic, Schmelzer, Bender, Gündogan und Blaszczykowski sind Bender und Schmelzer zurück im Lauftraining, wobei der Linksverteidiger sogar schon “große Umfänge”, so Klopp, abspult.