Jürgen Klopp: ‘Leicht kann jeder…’

Ein Bericht von Boris Rupert (Dortmund) mit Fotos von Hans Zaremba (Lippstadt)

Das Revierderby ist kein Spiel wie jedes andere. Es ist ein Duell, in dem Helden geboren werden können, sowohl auf Schalker als auch auf Dortmunder Seite. Am Samstag (Anstoß 15.30 Uhr), bei der 141. Auflage dieses Klassikers, der ‘Mutter aller Derbys’, wie Sky-Kommentator Marcel Reif mal sagte, könnten ganz neue Namen ins Spiel kommen…

Peine grüßt die OPTIMISTEN:Für das Spiel von Borussia Dortmund gegen Borussia Mönchengladbach hat der Lippstädter Chefoptimist Bernhard Scholl den BVB-Freunden aus Niedersachsen Tickets besorgen können.

Götze wird fehlen

Während auf Schalker Seite offenbar nur die Besetzung der Torwart-Position (Unnerstall oder Hildebrand) zur Disposition steht, und es fraglich ist, ob es Draxler (Unterarmbruch) und Papadopoulos (Windpocken) noch in den Kader schaffen, ist für Jürgen Klopp nur eines gewiss: ‘Es werden elf Spieler anfangen.’ Wer es sein wird? ‘Da muss auch ich mich in Geduld üben.’ Sicher ist: Jakub Blaszczykowski (Teilriss des Syndesmosebandes) und Mario Götze (Muskelverhärtung im hinteren Oberschenkel) fallen aus. ‘Er hat die ganze Zeit, in der er bei der Nationalelf war, Probleme mit dem Oberschenkel gehabt und wurde intensivst behandelt’, so Klopp: ‘Nach seinem 25-Minuten-Einsatz am Dienstag kam eine SMS von ihm, in der stand: Mein Oberschenkel macht hinten zu’. Derzeit wird abgecheckt, woher die Probleme kommen – und ob eine Chance für Mittwoch, für das Spiel gegen Real Madrid besteht.

Erwartet vom BVB 09 einen Sieg gegen den FCS 04:Der optimistische Anhänger von Borussia Dortmund aus Wadersloh, Theo Zaremba.

Schmelzer und Gündogan bleiben fraglich

Zurück zum Derby. Möglicherweise wird der Trainer auf die eine oder andere Frage erst nach dem Aufwärmen eine definitive Antwort bekommen. Denn die Fragezeichen hinter Marcel Schmelzer (Fußwurzelstauchung) und Ilkay Gündogan. ‘Ilkay hat gestern erstmals seit zwei Wochen wieder mit der Mannschaft trainiert. Es sah eigentlich ganz gut aus. Jetzt müssen wir abwarten, wie die Reaktion des Körpers auf die Belastung ausfällt.’ Über Schmelzer sagte der Coach: ‘Wir hoffen alle noch ein bisschen, dass es gehen könnte.’

Wollen ihre Borussia aus Dortmund auch in der Königsklasse siegen sehen:Theo Zaremba und Matthias Radtke organisieren gerade die Übergabe der Eintrittskarten für das Treffen des BVB mit Real Madrid am Mittwoch, 24. Otkober.

Veränderungen deuten sich an

‘Eine Personalie bedingt möglicherweise eine andere’, sinniert Klopp vor dem Derby. Sollte Schmelzer ausfallen, wäre nicht nur Chris Löwe eine Option, sondern auch Kevin Großkreutz, was allerdings eine weitere Lücke in die nach den Ausfällen Kuba und Götze gebeutelte offensive Mittelfeldreihe reißen würde. Hier muss der Trainer ohnehin puzzeln, denn die – nach bisherigen Einsatzzeiten – ‘logischen’ Nachrücker sind mit Großkreutz und Ivan Perisic zwei Akteure, die sich auf dem linken Flügel heimischer fühlen als auf der rechten Seite.

Großartige Stimmung im ehemaligen Westfalenstadion:Sie dürfte auch beim Klassiker zwischen dem BVB 09 und dem FCS 04 vorherrschen.

Der Heimvorteil soll den Ausschlag geben

Klopp steht mit seinem Trainerteam vor einer kniffligen Herausforderung – und lässt sich davon aber nicht aus der Ruhe bringen. ‘Leicht kann jeder. Wir müssen ein bisschen zaubern und werden eine gute Truppe aufs Feld führen, die sich alles abverlangt.’ In einem Derby kommt es mitunter auch mehr auf die Nerven als auf vieles andere an. ‘Es ist ein besonderes Spiel in besondere Atmosphäre zwischen zwei Mannschaften mit besonderer Qualität’, beschreibt Borussia Dortmunds Trainer die Ausgangslage vor dem Duell Vierter gegen Dritter, ‘aber wir müssen es bei allem Druck, der darin steckt, als Fußballspiel annehmen.’ Das große Bohei um das Derby lässt Klopp kalt: ‘Wir haben den Vorteil, dass wir zu Hause spielen. Das ist aber auch der einzige Vorteil. Der muss reichen.’