Ausgabe 8/2009

Jahresrückblick

Mai 2009

Der BVB in der Bundesliga

Zum Ausgang der 30. Runde in Bundesligaspielspielzeit 2008/09 am ersten Wochenende im Mai erschien im Bundesligakommentar unter anderem folgendes: Was Jürgen Klinsmann an der Säbener Straße in der Isar-Metropole erreichen wollte, jeden Spieler jeden Tag ein bisschen besser zu machen und auf den nächsten Level zu heben, ist ausgeblieben. Nach der Demütigung des Branchenführers des deutschen Fußballs in der Champions-League und der Vorführung des Doublegewinners von 2008 im DFB-Pokal war für den ehemaligen Bundestrainer in München das Spiel vorzeitig beendet. Völlig anders ist die Lage von Jürgen Klopp in Dortmund, wo der Sportlehrer der Star ist. Es ist erstaunlich, wie der frühere Mainzer seit seinem Wechsel in das Ruhrgebiet zum Gesicht der Borussia geworden ist. Das Versprechen des Jürgen K(linsmann) in München hat ebenso der Jürgen K(lopp) in Dortmund zur Verpflichtung erhoben. Doch im Gegensatz zum gescheiterten Übungsleiter des FCB konnte der erfolgreiche Betreuer des BVB diesen Anspruch auch einlösen.

Die tolle Serie von sechs gewonnenen Spielen in Folge der von ihm betreuten Mannschaft ist dafür ein klarer Beweis. Zudem konnten die Schwarzgelben mit dem 2:0 in Frankfurt zur großen Freude ihrer Sympathisanten von den Lippstädter “Optimisten” den blauweißen Erzrivalen bei dessen gleichzeitiger Heimniederlage (1:2 gegen Leverkusen) zum Verdruss seiner Anhänger von den Wadersloher “Füchsen” in der Tabelle überholen. Jetzt liegt der BVB 09 mit drei Punkten Vorsprung und der besseren Tordifferenz von einem Treffer vor dem FC Schalke 04 auf dem sechsten Rang und schaut auf einen internationalen Wettbewerb. Dortmund kann diesen Abstand am 31. Spieltag im eigenen Stadion gegen das Schlusslicht aus Karlsruhe ausbauen, während Gelsenkirchen beim Vorletzten in Mönchengladbach zu Gast ist.

Zuverlässigkeit in Person.Michael Paulus, Mitglied der OPTIMISTEN, der die ihm anvertraute Reisegruppe der Lippstädter BVB-Freunde am Samstag, 23. Mai, sicher von Lippstadt zur Besichtigung des ehemaligen Westfalenstadions und des Borusseums nach Dortmund und zurück an die Stadt an der Lippe brachte.