Zehn Jahre OPTIMISTEN in Lippstadt

Personen

Schwarzgelbes Engagement an der Lippe

Mädchen und Jungen, Frauen und Männer bei den OPTIMISTEN

Was wäre ein Verein ohne seine Mitglieder? Dem BVB-Fanclub Lippstadt e.V. gehören im Jahr seines zehnjährigen Bestehens insgesamt 101 OPTIMISTEN an. Zwischen dem jüngsten und ältesten Mitglied liegen 70 Lebensjahre. Die jüngste OPTIMISTIN, Marika Caroline Seyda, erblickte am 19. Februar 2008 das Licht der Welt und der älteste OPTIMIST, Diethelm Schulze, wurde am 3. Februar 1938 geboren. Einige von den 101 optimistischen Mitgliedern stellt das LIPPSTÄDER BVB-JOURNAL in diesem Heft vor.

David Barbion, Jahrgang 1961, ist seit dem Sommer 2009 einer der beiden aktuellen Kassenprüfer des im Vereinsregister eingetragenen Lippstädter BVB-Fanclubs.

Eberhard Beck, Jahrgang 1938, ist schon seit den 1950er Jahren der legendären Fußballoberliga West als leidenschaftlicher BVB-Fan in Lippstadt bekannt. Das Urgestein der Anhängerschaft schwarzgelben Fußballs ist auch ein Gründungsmitglied der OPTIMISTEN. Viele Jahre war der Dauerkarteninhaber mit einem festen Stehplatz auf der Südtribüne auch als Kassenprüfer der Lippstädter BVB-Gemeinschaft tätig.

Michael Bosäck, Jahrgang 1964, gehört ebenfalls den Lippstädter OPTIMISTEN seit ihrer Bildung an. Der Leiter des Begegnungszentrums im Lippstädter Südwesten, “Treff am Park”, war als Nachfolger des Gründungsmitgliedes und ersten Jugendbeauftragten, dem inzwischen als Schulsozialarbeiter beruflich nach Lünen gewechselten Markus Rüth, auch einige Jahre Vorstandsmitglied der BVB-Freunde an der Lippe.

Karl-Heinz Hilbring, Jahrgang 1939, ist ebenfalls ein Gründungsmitglied der OPTIMISTEN. Der in Erwitte beheimatete BVB-Anhänger war 2004 bis 2008 Schatzmeister der schwarzgelben Gemeinde an der Lippe.

Heinz Hilgers, Jahrgang 1950, ist seit dem Mai 2008 der Finanzchef der OPTIMISTEN und ist ebenfalls seit vielen Jahren ein stolzer Besitzer einer Dauerkarte der Borussia.

Der Finanzchef der OPTIMISTEN in Aktion.Heinz Hilgers (links) sammelt bei dem adventlichen Treffen im November 2008 die Eintrittsgelder ein und händigt die Lose für die Tombola aus.