Zehn Jahre OPTIMISTEN in Lippstadt

2000

Der Gründungsvorstand im Jahr 2000.Von links nach rechts in der hinteren Reihe mit dem Öffentlichkeitsarbeiter Hans Zaremba, Vorsitzenden Bernhard Scholl, Vizevorsitzenden Horst Kreyenmeier, Jugendbeauftragten Markus Rüth, vorne mit den Beisitzern Peter Schriewersmann junior und Hans-Joachim Mirchel. Auf dem Bild fehlt lediglich der Schatzmeister Udo Strathaus.

Klippen umschifft

Damit waren die ersten Klippen umschifft. Der eigentlichen Gründung des BVB-Fanclubs stand nichts mehr im Weg. Der “Wochentip” überschrieb die Ankündigung der offiziellen Gründungsveranstaltung in seiner Ausgabe am 3. Mai 2000 mit “Emma und Aki kommen zur Vereinsgründung“. Im Text war weiter zu lesen: “Nun ist es soweit. Der BVB-Fanclub in Lippstadt wird sich am Freitag, 5. Mai, um 20.00 Uhr in der Gaststätte ‘Zum Krug` gründen. Dazu laden die Initiatoren Markus Rüth, mobiler Jugendpfleger der Stadt Lippstadt, Bernhard Scholl, von 1989 bis 1999 Mitglied des Stadtrates, und Hans Zaremba, stellvertretender Vorsitzender des städtischen Jugendhilfe- und Sozialausschusses, alle interessierten Freunde des BVB 09 aus Dortmund in Lippstadt und Umgebung ein.” Die Fanbeauftragten des BVB, Lothar “Emma” Emmerich und Alfred “Aki” Schmidt, waren somit Augen- und Ohrenzeugen der Gründungsversammlung, zu der sich über 40 Freundinnen und Freunde der Dortmunder Borussia eingefunden hatten. Die Bildung der späteren OPTIMISTEN erfolgte auf den Tag genau 34 Jahre später nach dem legendären 2:1-Sieg der Borussia aus Dortmund gegen den FC Liverpool, wo der BVB am Donnerstag, 5. Mai 1966, in Glasgow als erste deutsche Elf einen Europapokal gewann.

Bernhard Scholl wurde Vorsitzender

Die Wochenzeitung “Lippstadt am Sonntag” titelte in ihrer Ausgabe am 14. Mai 2000 über die Gründung “Neuer BVB-Fanclub setzt Schwerpunkt bei der Jugendarbeit – Treue Freunde in schwerer Zeit“. Der Einleitung des Beitrages ist zu entnehmen: “Um 21.32 Uhr am Freitag vergangener Woche war die Gründung des BVB-Fanclub in Lippstadt erfolgt und schon fünf Minuten später hatte er auch einen handlungsfähigen Vorstand. Danach übergab Stadtrat Hans Zaremba die Regie als Versammlungsleiter an den neuen ersten Vorsitzenden des jüngsten Lippstädter Vereins, Bernhard Scholl“.