Zehn Jahre OPTIMISTEN in Lippstadt

2002

Erinnerung an das Bolzplatzturnier im Mai 2003.Die siegreiche Mannschaft aus dem “Shalom”, dem Begegnungszentrum der Evangelischen Kirche, mit den Organisatoren des Fußballtreffens am Hogrebenweg von der Stadt Lippstadt, Markus Rüth (hinten), und den OPTIMISTEN, Bernhard Scholl.

Ein echter Selbstläufer

Im Jubiläumsjahr 2010 der OPTIMISTEN wird das von den Jugendlichen an der Lippe seit seinem Auftakt im Mai 2002 stets gut angenommene Bolzplatzturnier bereits zum neunten Mal in Folge und wieder im Zusammenwirken von den Lippstädter BVB-Freunden, dem an der Nußbaumallee gelegenen Begegnungszentrum “Treff am Park” und von dem städtischen Familien- und Jugendbüro ausgerichtet. Dass sich der jährliche Wettkampf der Hobbykicker im Schatten der Hochhäuser im Südwesten in den acht Jahren seiner fortgesetzten Durchführung zu einem echten Selbstläufer für die Lippstädter Jugendarbeit entwickelt hat, ist vorwiegend den Freundinnen und Freunden der örtlichen schwarzgelben Gemeinschaft des Fußballs zu verdanken. Ihr Vorsitzender Bernhard Scholl hat es von Anbeginn immer wieder verstanden, seine Mitglieder von den OPTIMISTEN dafür zu motivieren und mit ihnen die unerlässlichen Voraussetzungen für ein Gelingen des bei den Jugendorganisationen in Lippstadt populären Sportvergleichs zu schaffen. Von diesem überzeugenden Engagement war auch der 41fache Nationalspieler im Dress des DFB und heutige Fanbeauftragte des BVB 09, Siegfried “Siggi” Held, begeistert, als er vor drei Jahren im Juni 2007 zur Siegerehrung des sechsten Fußballbegegnungstages am Hogrebenweg von Dortmund nach Lippstadt gekommen war.