Fußball und soziales Engagement

2006

Ein gelungenes Beispiel

Torwand im Theodor-Heuss-Park am 2. Juni 2016 eingeweiht

Als ein gelungenes Beispiel von ehrenamtlichem Engagement, privatem Sponsoring und professioneller Unterstützung konnte Bürgermeister Christof Sommer die gemeinsamen Anstrengungen vom Verein für unsere Kinder, den Lippstädter OPTIMISTEN, von Shyamal Ghosh, Inhaber eines Lippstädter Schuhgeschäftes, und dem Baubetriebshof der Stadt Lippstadt hervorheben, als er Freitag, 2. Juni, im Theodor-Heuss-Park die dort aufgestellte Torwand seiner Bestimmung anvertraute. Neben dem ersten Bürger der Stadt waren von den Lippstädter BVB-Freunden die Vorstandsmitglieder Roland Jathe, Karl-Heinz Hilbring, Michael Thranberend und Hans Zaremba bei der Veranstaltung auf dem Rasen rund um den “Treff am Park” zugegen.

Freude bei Fußballfreunden im Südwesten:Mit maßgeblicher Hilfe der OPTIMISTEN vom BVB-Fanclub in Lippstadt konnte im Frühjahr 2006 auf dem Gelände rund um den “Treff am Park” eine Torwand errichtet werden.

Das letzte Match von Jan Koller für den BVB

Borussia Dortmund beendete die Saison 2005/06 auf dem siebten Platz

Weder gab es zum Ende der Fußballsaison 2005/06 einen neuen Meister noch einen anderen Pokalsieger. Mit ihrem Coach Felix Magath schaffte der FC Bayern München im Jahr der Fußballweltmeisterschaft im eigenen Land die Wiederholung des Double-Erfolges aus dem Mai 2005. Für Borussia Dortmund endete die Spielzeit erneut auf dem siebten Rang, auf den der BVB 09 mit seinem Trainer Bert van Marwijk auch zwölf Monate zuvor landete. Mit zwei Treffern in seinem letzten Bundesligaspiel für den BVB (am Samstag, 13. Mai 2006, in München gegen den alten und neuen Meister) verabschiedete sich der Mittelstürmer Jan Koller, nach fünf Jahren im Dress der Schwarzgelben von den Dortmundern und tankte damit Selbstvertrauen für die WM, die er als Nationalspieler von Tschechien bestritt. Die Bundesliga verlassen mussten nach 34 Durchgängen die Traditionsvereine aus Kaiserslautern, Köln und Duisburg. Für den einstigen Vorzeigeclub aus dem Rheinland, die Geißböcke aus Köln, war es schon der vierte Abstieg. Mit einem ersten Bundesligakommentar am 5. Februar 2006 startete der Chronist der Lippstädter OPTIMISTEN, Hans Zaremba, seine bis heute bestehende wöchentliche Kolumne über den Fußball in “Lippstadt am Sonntag”.