Ein Schwarzgelber durch und durch

Hans Zaremba über Eberhard Beck zum 80. Geburtstag

Mit acht Meisterschaften nimmt Borussia Dortmund hinter dem FC Bayern München (28 Titel) und 1. FC Nürnberg (neun Erfolge) den dritten Rang in Deutschland ein. Es gibt kaum jemanden in der großen Fangemeinde der Schwarzgelben, der alle Meisterehrungen des BVB 09 in den deutschen Stadien begleitet hat. Eberhard Beck, Gründungsmitglied des BVB-Fanclub Lippstadt e.V., OPTIMISTEN, ist einer von ihnen.

Samstag, 12. Mai 2012:Wer dreimal beim Finale um die Deutsche Meisterschaft auf den Rängen dabei war, der muss auch den bisher einzigen Doubleerfolg von Borussia Dortmund live erlebt haben. So war Eberhard Beck mit seiner Tochter Marion Beck, die auch zu den OPTIMISTEN gehört und wie ihr Papa eine gründliche BVB-Kennerin ist, unter den Zuschauern beim legendären 5:2 des BVB 09 gegen den FC Bayern München im Endspiel um den DFB-Pokal im Olympiastadion von Berlin.

Dreimal beim Finale zugegen

Als die Dortmunder Borussia am Sonntag, 24. Juni 1956, im Berliner Olympiastadion vor 75.000 Zuschauern gegen den Karlsruher SC mit 4:1 zum ersten Mal die Schale gewann, war der Lippstädter mit auf der Tribüne. Ebenso 364 Tage später, als es dem BVB mit seinem Meistercoach von 1956, Helmut Schneider, die einmalige Leistung gelang, in der identischen Aufstellung des Vorjahres (Heinrich Kwiatkowski, Wilhelm Burgsmüller, Herbert Sandmann, Elwin Schlebrowski, Max Michallek, Helmut Bracht, Wolfgang Peters, Alfred Preißler, Alfred Kelbassa, Alfred Niepieklo und Helmut Kapitulski) gegen den Hamburger SV mit 4:1 den Titel im Niedersachsenstadion von Hannover – in das 76.000 Fans geströmt waren – zu verteidigen. Eberhard Beck war auch am Samstag, 29. Juni 1963, im Stuttgarter Neckarstadion zugegen, als Dortmund erneut im Finale stand. Der Gegner im war vor 75.700 Fans der 1. FC Köln, der als Meister von 1962 auch in 1963 der Favorit war. Doch am Ende war zur Freude des Lippstädters, der an diesem Tag 25 Jahre alt geworden war, sein BVB 09 mit 3:1 in der vom Betreuer Hermann Eppenhoff aufgebotenen Formation Bernhard Wessel, Wilhelm Burgsmüller, Lothar Geisler, Helmut Bracht, Wolfgang Paul, Dieter Kurrat, Reinhold Wosab, Alfred Schmidt, Jürgen Schütz, Friedhelm Konietzka und Gerd Cyliax der verdiente Sieger. Das Spiel in Stuttgart war das letzte seiner Art, weil am Samstag, 24. August 1963, die Bundesliga startete und ab diesem Zeitpunkt bis in die Gegenwart die Meisterschaft zwischen den Ligisten in Hin- und Rückrunde ermittelt wird.

Lippstadt am Freitag, 18. November 2011:Zwei Schwarzgelbe und absolute BVB-Experten – Gerd Kolbe, Chronist und Archivar von Borussia Dortmund (links), und Eberhard Beck, den die Lippstädter liebevoll “Trainer” nennen – auf einem Bild bei der vorweihnachtlichen Zusammenkunft der OPTIMISTEN.

Fünf Meisterehrungen in der Bundesliga erlebt

Dass Eberhard Beck auch bei den Auszeichnungen für den BVB nach den Bundesliga-Titeln 1994/95 am 17. Juni 1995 (vor Werder Bremen) und 1995/96 am 18. Mai 1996 (vor Bayern München) jeweils mit Ottmar Hitzfeld als Coach, 2001/02 am 4. Mai 2002 (vor Leverkusen) mit Matthias Sammer als Übungsleiter, 2010/11 am 14. Mai 2011 (erneut vor Leverkusen) und 2011/12 am 5. Mai 2012 (vor Bayern München) mit Jürgen Klopp auf der BVB-Bank im Stadion zugegen war, überrascht bei seiner Begeisterung für die Borussia aus Dortmund nicht.

Lippstadt, 27. November 2015:Momentaufnahme mit Eberhard Beck und Horst Kreyenmeier, zwei der optimistischen Gründungsmitglieder aus dem Mai 2000, bei der adventlichen Runde im Jahr 2015.

Vier BVB-Triumphe im DFB-Pokal verfolgt

Ebenso hat der Altersjubilar aus der Mitte der BVB-Freunde an der Lippe – der heute am 29. Juni 2018 sein 80. Lebensjahr vollendete – auch die vier DFB-Pokalsiege des BVB am 22. Mai 1965 in Hannover (2:0 gegen Alemannia Aachen), am 24. Juni 1989 in Berlin (4:1 gegen Werder Bremen), am 12. Mai 2012 in Berlin (5:2 gegen Bayern München) und am 27. Mai 2017 in Berlin (2:1 gegen Eintracht Frankfurt) jeweils an den Orten der Triumphe verfolgen können.

Lippstadt am Freitag, 25. November 2016:Eberhard Beck beim Treffen der OPTIMISTEN im Advent 2016 mit seinen Töchtern Marion Beck (links) und Dagmar Mann, die seit etlichen Jahren wie der Papa Mitglieder bei den Lippstädter BVB-Freunden sind. Archiv-Fotos (4): Hans Zaremba

Anerkennung und Glückwunsch

Es ist erstaunlich, mit welcher Vehemenz Eberhard Beck bei den Spielen in Dortmund auf der “Süd” seine Begeisterung auslebt. Für seine Leidenschaft für den BVB gebührt ihm die Anerkennung seiner optimistischen Freunde und zum 80. Geburtstag die besten Wünsche.