Schalke demontiert Gladbch

Der Bundesligakommentar von Hans Zaremba

Während Köln in München überraschend ein 1:1 erreichte und die Verwundbarkeit des Titelverteidigers aufzeigen konnte, musste Dortmund in Leverkusen nach einem schwachen Auftritt mit 0:2 eine ärgerliche Niederlage einstecken. Somit konnte der Rekordmeister seinen ärgsten Verfolger weiter distanzieren. Neuer Tabellenzweiter in der durch die Länderspiele bedingten Bundesligapause ist jetzt die Hertha aus Berlin.

Für ihn war die Niederlage von Dortmund in Leverkusen eine große Enttäuschung: Der Chronist der Lippstädter OPTIMISTEN, Hans Zaremba, übt in seinem Bundesligakommentar heftige Kritik am Auftritt des BVB 09 bei der Werksmannschaft im Rheinland.

Köln

Die dominanten Münchener hatten sich gegen die Kölner am sechsten Spieltag mit einem für sie enttäuschenden 1:1 zufrieden zu geben und holten erstmals in der aktuellen Bundesligarunde keinen Dreier. Der Effzeh und sein Anhänger aus Bad Waldliesborn, Karl-Heinz Rickmann, dürften das Remis von Fröttmaning völlig zu Recht als einen Erfolg verbucht haben. Für die Bayern und ihre Verehrer war die Woche vor den Länderspielen mit dem Fehlschlag in der europäischen Königsklasse bei Atlético Madrid (0:1) und dem blassen Unentschieden gegen den Bundesligisten vom Rhein aber alles andere als gewinnbringend.

Dortmund

Noch wenige Tage vor ihrem Gastspiel in Leverkusen wurde die Borussia nach dem 2:2 gegen Real Madrid in der Champions League im eigenen Stadion von ihren Fans aus der Region und den Lippstädter “Optimisten” gefeiert. Doch die Ernüchterung folgte rasch. Sie hatte offensichtlich der BVB-Geschäftsführer Hans-Joachim Watzke vorausgeahnt, als er nach der Partie gegen die Königlichen von “dem einen oder anderen Rückschlag”, den es zwangsläufig mal wieder geben werde, sprach. Dass dieser nun ausgerechnet am Tag kommen musste, wo der Konkurrent aus München gegen Köln schwächelte, ist natürlich für die Borussia aus Dortmund und ihre Sympathisanten doppelt bitter. Albern ist es aber, nach dem Schlusspfiff Stilfragen in den Vordergrund zu stellen, was die Betreuer Roger Schmidt (Leverkusen) und Thomas Tuchel (Dortmund) taten. Wer die Bayern auf ihren Weg zur fünften Meisterschaft in Folge stoppen will, wozu von seinem Potential derzeit wohl nur der BVB 09 in Betracht kommt, muss konsequent seine Ziele im Blick behalten. Die Schlappen in Leipzig (0:1) und jetzt in Leverkusen (0:2) lassen aber beim Beobachter Zweifel aufkommen.

Gelsenkirchen

Das Match gegen die Mönche war für das Führungsduo bei den Knappen, Manager Christian Heidel und Trainer Markus Weinzierl, nach dem historischen Fehlstart mit fünf Niederlagen in Serie schon fast ein Schicksalsspiel. Doch nach dem 4:0 der Königsblauen auf dem Berger Feld von Erle konnten die neuen Männer am Schalker Markt und mit ihnen auch die treue Fangemeinde in der Region und bei den Wadersloher “Füchsen” aufatmen. Nach einer mauen ersten Halbzeit schafften es die Gastgeber, die Mönche im zweiten Durchgang innerhalb von sechs Minuten mit drei Treffern förmlich zu überrennen und zum Schluss noch eine vierte Bude zu markieren. Eine Demontage für die Borussia vom Niederrhein und ein trostloser Abend für ihre Freunde im Stadthaus und in der “Marktdeele”.

Hamburg

Nach dem taktlosen Rauswurf von Bruno Labbadia durch seinen Vorstandschef Dietmar Beiersdorfer konnte auch der neue Coach Markus Gisdol den HSV nicht zurück auf die Siegerstraße bringen. Sicherlich hatten dies auch wohl nur die kühnsten Frohnaturen erwartet. Andere, wie die Lippstädter Ratsfrau Christine Goussis, Mitglied des Hamburger Traditionsclubs, waren da durchaus realistischer. In Berlin gab es mit dem 0:2 wieder eine böse Niederlage. Die Hanseaten befinden sich erneut in einer schweren Krise. Da reicht es nicht aus, lediglich den Übungsleiter auszutauschen. Doch damit haben sie reichlich Erfahrung: 14 Trainer in 15 Jahren ist ihre erschreckende Bilanz. Wenn nicht bald etwas Gravierendes bei den Rothosen geschieht, dürfte für sie der erste Bundesligaabstieg besiegelt sein. Der gegenwärtig letzte Rang ist dafür ein deutliches Anzeichen.