München schwächelt in Lippstadt

Beobachtungen von Hans Zaremba

Wiederholung der Ereignisse könnte man den jüngsten Auftritt von Bayern München beim SV Lippstadt 08 überschreiben. Doch zwischen 2008, als Jürgen Klinsmann auf der Bank des FCB in Lippstadt sein Debüt gab, und 2016, wo mit Carlo Ancelotti wieder ein neuer Übungsleiter der Münchener seine Premiere als Trainer in einem Spiel des Rekordmeisters an der Lippe beging, hat sich etliches im Fußball verändert.

Anmerkungen eines schwarzgelben Fußballfreundes und Mitglied des SV Lippstadt 08 über ein Match in seiner Heimatstadt: Der Chronist der Lippstädter BVB-Freunde von den OPTIMISTEN, Hans Zaremba, beobachtete das Spiel des SV Lippstadt 08 gegen den FC Bayern München am Fernseher.

Debüt in Lippstadt

Während im Juli 2008 noch von einem Wagnis in München geredet wurde, da der ehemalige Nationalstürmer und einstige Bundestrainer (2004 bis 2006) über keine Erfahrungen, geschweige Erfolge als Vereinscoach verfügte, stellt sich acht Jahre später die Situation für den Italiener beim Branchenprimus völlig anders da. Als Spieler und Fußballlehrer verfügt der 57jährige über eine eindrucksvolle Bilanz. Mit dem AS Rom und AC Mailand gewann er als Aktiver zwei Meisterschaften und als Betreuer führte er den AC Mailand, FC Chelsea London, Paris Saint-Germain und Real Madrid zu nationalen Titelerfolgen. Überdies siegte er sowohl mit dem AC Mailand als auch mit Real Madrid in der Champions League, was ihn für das Erbe des Katalanen Pep Guardiola an der Säbener Straße in München regelrecht prädestinierte. So wird dem in Reggiolo geborenen Mann in Bayern wohl eine Pleite erspart bleiben, ehedem der aus Göppingen stammende jetzige US-Betreuer an der Isar scheiterte.

Knapp für München

Angesichts des Klassenunterschieds von München (Bundesliga) und Lippstadt (Fünftligist) war der Sieg beim vom früheren Lippstädter Kicker und heutigen Münchener Vorstandschef Karl-Heinz Rummenigge eingefädelten Match mit 4:3 für den aktuellen Doublesieger ziemlich knapp. Zunächst sah es so aus, dass der verflossene Goalgetter der Borussen vom Lipperbruchbaum die Stunden an alter Stätte genoss und auch der neue Coach des Rekordmeisters vom Auftritt seiner Schützlinge angetan war. Doch schon bald geschah Ärgerliches für den Gast, als sein Stürmer Arjen Robben, der seit dem 5. März nach langer Verletzungspause jetzt in Lippstadt wieder erstmalig zum Zuge kam, wegen akuter Probleme den Rasen verlassen musste. Überhaupt ist der Niederländer ein stark anfälliger Akteur, warum auch sein Engagement bei Real Madrid (2007 bis 2009) nur von kurzer Dauer war. Auch beim heutigen Arbeitgeber in München hatte er viele Reha-Aufenthalte durchzustehen und war zu seinem Verdruss in 2015/16 nur bei 22 Pflichtspielen mit von der Partie gewesen.

Werbung für Lippstadt

Gewiss war der Auflauf an der Wiedenbrücker Straße für Lippstadt eine gute Werbung, zumal das Spiel von Sport1 bundesweit und in voller Länge live präsentiert und am Abend auch noch im ZDF-Sportstudio aufgegriffen wurde. Der in Ismaning bei München ansässige Spartenkanal hatte für seine Direktübertragung vom SV-Gelände mit Laura Wontorra als Moderatorin und Thomas Herrmann als Reporter zwei seiner bekanntesten Berichterstatter aufgeboten. Während für den Beobachter am Bildschirm die Interviews der Tochter der vormaligen DSF-Ikone Jörg Wontorra mit dem gebürtigen Lippstädter Karl-Heinz Rummenigge und dem Comedian von der Lippe, Matze Knop, noch einiges an Lokalkolorit erzählten, wirkten die Auslassungen des früheren ZDF-Kommentators zur Begegnung zeitweilig eher geschwätzig. Speziell, als er von Max Eberl aus Gladbach (“Wir reden in den Wind hinein”) als möglichen Nachfolger von Matthias Sammer als Sportvorstand bei den Bayern faselte. Sein Wissen zur Lage von Lippstadt, das er dauernd Ostwestfalen zuordnete, war auch nicht gerade präzise. Allenfalls waren noch seine Randglossen zu den drei Lippstädter Buden (“unterhaltsame, witzige und schöne Tore”) erträglich. Die gut 8.500 Zuschauer sahen ein lockeres Spiel mit sieben Treffern und die Empfänger des Eintritts (die Lippstädter Flüchtlingshilfe und der SV Lippstadt 08) hatten einen einträglichen Nachmittag.