Optimisten bestätigen Bernhard Scholl

Jahreshauptversammlung mit Wahlen bei den BVB-Freunden

Bis auf eine Veränderung, wo nach seinem Wohnortwechsel der nicht mehr angetretene Schatzmeister Daniel Jathe durch Nicole Räker abgelöst wurde, bleiben alle bisherigen Vorstandsmitglieder der Lippstädter BVB-Freunde, “Optimisten” auch in den nächsten zwei Jahren in ihren bisherigen Ämtern. Somit wurde der Gründungsvorsitzende Bernhard Scholl in der jüngsten Jahresversammlung der schwarzgelben Gemeinde an der Lippe zum neunten Mal zum Chefoptimisten gewählt.

Blicken zuversichtlich in die Zukunft:Die Verantwortlichen der “Optimisten” von links Hans Zaremba, Peter Schriewersmann, Nicole Räker, Roland Jathe, Bernhard Scholl und Matthias Henke.

Engagement für die Jugend

Überdies werden der Vereinswirt Roland Jathe als stellvertretender Vorsitzender, Hans Zaremba für die Öffentlichkeitsarbeit, Christian Schwede als Beauftragter für die Jugendarbeit sowie die Beisitzer Matthias Henke und Peter Schriewersmann weiterhin mit von der Partie sein. Als Kassenprüfer komplettieren Wolfgang Meyer und Theo Zaremba das Team der Verantwortlichen. In seinem Rechenschaftsbericht hatte der alte und neue Vereinschef die vielen Aktivitäten in den vergangenen zwei Jahren betrachtet, insbesondere das nach der Vereinssatzung selbst auferlegte Engagement der Gemeinwesenarbeit. Dazu gehören seit über ein Jahrzehnt die gemeinsam mit dem städtischen Jugend- und Familienbüro ausgetragenen Frühjahrsturniere in den Sporthallen am Dusternweg und die gleichfalls in Kooperation mit dem Jugendamt und dem Begegnungszentrum “Treff am Park” veranstalteten Wettkämpfe auf dem Bolzplatz am Hogrebenweg sowie die traditionelle Mitwirkung der BVB-Freunde bei den jährlichen Stadtteilfesten im Lippstädter Südwesten. Zudem erinnerte der Lippstädter Oberborusse an die gemeinsamen Fahrten mit Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter aus der Werkstatt für Behinderte der Lebenshilfe und Jugendlichen aus dem “Treff am Park” zu den Spielen der Schwarzgelben ins ehemalige Westfalenstadion in Dortmund sowie den Besuch einer Gruppe von jungen Flüchtlingen des DFB-Pokalspiels zwischen Borussia Dortmund und dem SC Paderborn 07. Besondere Ereignisse seien auch die Bustouren zu den DFB-Pokalendspielen in Berlin gegen den VfL Wolfsburg (2015) und FC Bayern München (2016) gewesen.

Zuversicht in die Borussia

Darüber hinaus stellte Bernhard Scholl den eigenen Auftritt im Internet (www.optimisten-lippstadt.de) und die Herausgabe der Mitgliederzeitung “Lippstädter BVB-Journal” heraus, beides in der Regie des Chronisten der “Optimisten”, Hans Zaremba. Zugleich dankte der Vorsitzende seinen optimistischen Mitstreiterinnen und Mitstreitern, die derweil auf 147 Mitglieder angewachsen sind, für ihren selbstlosen Einsatz. “Ohne diese Unterstützung wären viele unserer Aktionen nicht möglich gewesen”, betonte der ehemalige Kommunalpolitiker. Ebenso blickte er auf die vergangene Spielzeit des BVB 09 zurück, die er als “fantastisch” bezeichnete. “Der Wechsel vom langjährigen Übungsleiter Jürgen Klopp zum heutigen Coach Thomas Tuchel ist geglückt”. Die Saison 2015/16 mit dem Erreichen der Vizemeisterschaft mit einer Rekordpunktzahl und den Einzug in das Pokalfinale stimme ihn zuversichtlich, “dass Borussia Dortmund auch mit dem jetzigen Trainerstab wieder Meisterschaften und Pokale gewinnen wird”.