Ausgabe 2/2016

Einwurf

Der BVB 09 hat sich eindrucksvoll zurückgemeldet

Eine Betrachtung zum schwarzgelben Fußballjahr 2015/16 von Hans Zaremba

Wer hätte das zum Saisonbeginn gedacht? Borussia Dortmund hat sich in der Spielzeit 2015/16 mit seinem neuen Trainer Thomas Tuchel eindrucksvoll wieder zurückgemeldet und gehört damit erneut zu den Spitzenteams im deutschen Fußball. Dass war nach dem Ende der Ära von Jürgen Klopp beim BVB und dem wenig schmeichelhaften Verlauf der vorherigen Bundesligarunde 2014/15 nicht zu erwarten.

Europa League

Gewiss war das Ausscheiden von Borussia Dortmund in dem denkwürdigen Spiel an der Anfield Road gegen den FC Liverpool eine Enttäuschung, zumal die Schwarzgelben lange wie der sichere Sieger aussahen. Doch die meist erfolgreichen Auftritte in der Europa League haben eine klare Botschaft übermittelt: Mit dem BVB 09 wird auch in der Champions League 2016/17 zu rechnen sein. Durch seine vorwiegend konstanten Leistungen in der jetzt ablaufenden Bundesliga konnte er sich zeitig für die europäische Königsklasse qualifizieren.

Bundesliga

Wenn diese Ausgabe erscheint, steht der letzte Spieltag der 53. Auflage der Bundesliga noch aus. Dennoch lässt sich schon ein Resümee ziehen: Am Ende könnte der BVB 80 Punkte auf seinem Ligakonto verbuchen, einen weniger als bei der Meisterschaft 2012, fünf mehr im Vergleich zu 2011 und satte 10 Punkte mehr als beim Gewinn der Schale in 2002.

Wie viele Punkte erreicht der BVB 09 noch? Eberhard und Marion Beck bei ihrer Analyse. Archiv-Foto: Hans Zaremba

Deutscher Fußballpokal

Auch im Pokal hat Borussia Dortmund für Furore gesorgt. Am Samstag, 21. Mai, steht der BVB 09 in seiner Geschichte zum achten Mal im Finale und hat die Chance, nach dem Match gegen Bayern München seinen vierten Triumph in dieser Konkurrenz zu beklatschen.