Schnell zurückfinden in die Spur

Von Boris Rupert (Dortmund) mit Fotos von Hans Zaremba (Lippstadt)

Acht Spiele, acht Siege, davon drei in der Liga. Besser hätte der Start für Borussia Dortmund in die Spielzeit 2015/16 nicht verlaufen können. Die Siegesserie steht am Samstag ab 15.30 Uhr auf dem Prüfstand, wenn der Spitzenreiter bei Hannover 96 antritt.

Was kann Dortmund in Hannover erreichen?Dies wollen Susanne Lemke (links) und Claudia Scholl heute erfahren.

Tapetenwechsel

Aus verschiedenen Gründen ist die Aufgabe nicht leicht. Da ist zum einen die Länderspielpause – und damit verbunden die Frage, ob der Schwung womöglich auf der Strecke geblieben sein könnte. Thomas Tuchel glaubt das nicht. “Ich habe das Gefühl, dass der kleine Bruch gut war für alle. Die Nationalspieler hatten einen Tapetenwechsel, und sie sind gerne zurückgekommen.” Das Niveau der gestrigen Trainingseinheit sei sehr hoch gewesen, versichert der Fußball-Lehrer: “Nun geht es darum, dass wir schnell zurückfinden in die Spur.”

Was kann Hannover 96 gegen den BVB 09 aus Dortmund abrufen?Eine Überlegung, die nicht nur Claudia Scholl und Nicole Räker aus Lippstadt bewegt, sondern auch viele andere Fußballfreunde.

Lust, Begeisterung und Gier

Dann ist da die Frage aufgetaucht nach der Euphorie, von der die Mannschaft seit dem ersten Spiel am 30. Juli in Klagenfurt getragen wird. “Euphorie”, findet Tuchel, “ist nicht so gut. Aber Lust und Begeisterung. Die Mannschaft macht den Eindruck, als hätte sie große Lust.” Für die Partie morgen in der ausverkauften HDI-Arena heißt das aber auch: “Sie muss auch Gier ausstrahlen.” Die Gier auf die Punkte zehn, elf und zwölf. “Euphorie” findet Tuchel wie gesagt nicht so gut, aber “das Gefühl, in Serie zu gewinnen, ist durch nichts zu ersetzen. Freiwillig wollen wir damit nicht aufhören. Wir wissen, was wir geleistet haben, und was dafür erforderlich war. Das wollen wir Woche für Woche bestätigen, und wir wollen nachlegen.”

In Hannover allerdings wartet ein Gegner, der – so war zu lesen – nach punktemäßig schwachem Start “bis an die Zähne bewaffnet” in das Duell mit dem Spitzenreiter gehen wolle. Ein Gegner, dessen Leistungsvermögen zudem im Vorfeld schwierig einzuschätzen ist, agierte er in den bisherigen drei Spielen in drei verschiedenen Systemen “und mit unterschiedlichem Personal”, fügt Tuchel hinzu: “Sie sind noch auf der Suche nach der idealen Konstellation.”

Setzt sich die Serie von Borussia Dortmund an der Leine fort?Eine Frage von Werner Kalthoff (links) und Bernhard Scholl mit Blick auf den heutigen Nachmittag in Hannover.

“Über Leistung Spiele in Serie gewinnen”

Es wird fraglos ein intensives, ein spannendes Spiel, möglicherweise auch ein turbulentes, wie so häufig, wenn diese beiden Klubs aufeinandertrafen. “Wir fokussieren uns auf unser Spiel”, sagt Tuchel und fügt hinzu: “Wir wollen über Leistung Spiele in Serie zu gewinnen.”

Niemand in Dortmund hätte etwas dagegen, wenn die Serie weitergeht…