Ein eindrucksvoller Rahmen

Die OPTIMISTEN feierten ihren Geburtstag

Es war ein eindrucksvoller und mit vielen Vereinsbannern der OPTIMISTEN gespickter Rahmen in Schwarzgelb, den die Lippstädter Freunde der Dortmunder Borussia für ihre Jubiläumsfeier zum 15jährigen Bestehen in ihrem Vereinslokal “Jathe`s Kegelbahnen” arrangiert hatten. Beachtlich war auch die Schar der Ehrengäste: Von der BVB-Fußballikone Siegfried “Siggi” Held und der Koordinatorin der Fanbetreuung bei Borussia Dortmund, Petra Stüker, über den Beisitzer beim DFB-Sportgericht, Georg Schierholz aus Lippstadt, und den Leiter des städtischen Fachbereichs für Familie, Schule und Soziales, Manfred Strieth, bis zur heimischen Landtagsabgeordneten Marlies Stotz.

Ehrengäste und GastgeberVon links nach rechts Dagmar Adams, Manfred Strieth, Markus Rüth, Siegfried Held, Petra Stüker, Sascha Thiele, Bernhard Scholl, Marlies Stotz, Georg Schierholz, Hans Zaremba und Michael Bosäck. Foto: Theo Zaremba

Gemeinwesenarbeit

Wie ein roter Faden zog sich die Gemeinwesenarbeit der OPTIMISTEN durch alle der zum “optimistischen” Geburtstag gehaltenen Reden. Der Vorsitzende des BVB-Fanclubs Lippstadt e.V., Bernhard Scholl, erinnerte an die jährlichen Fußballturniere in den Sporthallen am Dusternweg (Beginn im Frühjahr 2001) und auf dem Bolzplatz am Hogrebenweg (Start im Sommer 2002) und die gute Kooperation mit dem städtischen Familienbüro und dem “Treff am Park”. Mit der Überschrift “Fußball und soziales Engagement” habe der Öffentlichkeitsarbeiter der “Optimisten”, Hans Zaremba, die Ziele und Geschichte der am 5. Mai 2000 konstituierten Lippstädter BVB-Gemeinde in der von ihm verfassten Chronik zutreffend beschrieben. Der örtliche “Oberborusse” blickte ebenso auf viele andere Highlights in der 15jährigen Geschichte des von ihm seit seiner Gründung repräsentierten Zusammenschlusses. So an die drei Meisterschaften in 2002, 2011 und 2012, an den DFB-Pokalsieg im Mai 2012 und an die Bustouren zu den Endspielen mit BVB-Beteiligung nach Berlin in 2008, 2012 und 2014 (DFB-Pokal) und nach London in 2013 (Champions League).

Grüße und Wünsche von den Verantwortlichen der Dortmunder Borussia zum optimistischen Geburtstag: Sie überbrachte der ehemalige Nationalspieler und heutige Fanbeauftragte des BVB 09, Siegfried “Siggi” Held (links). Mit im Bild der Lippstädter Jurist Georg Schierholz, Beisitzer beim DFB-Sportgericht, die heimische Landtagsabgeordnete Marlies Stotz, die Koordinatorin der BVB-Fanbetreuung in Dortmund, Petra Stüker, und der Vorsitzende der OPTIMISTEN, Bernhard Scholl. Foto: Nicole Räker

Vorreiter

Für Petra Stüker, die bundesweit um die 700 BVB-Fanclubs und somit auch die OPTIMISTEN vom Start an begleitet, sind die Lippstädter BVB-Freunde durchaus Vorreiter als Gemeinschaft, die sich der Jugend- und Sozialarbeit verordnet hat. Derweil hat der BVB mit “Leuchte auf” eine eigene Stiftung ins Leben gerufen, die Projekte wie die der OPTIMISTEN fördert und im April 2013 auch die Lippstädter für ihre Aktionen prämiert hat. “Siggi” Held, seit 2007 BVB-Fanbeauftragter und in dieser Funktion auch schon etliche Male in Lippstadt weilte, übermittelte die Glückwünsche des Vereinspräsidenten Dr. Reinhard Rauball sowie des Geschäftsführers Hans-Joachim Watzke und dankte den OPTIMISTEN für ihre Treue zum BVB und die gute Unterstützung der derzeit noch von Jürgen Klopp betreuten Kicker in den internationalen Wettbewerben sowie in der Bundesliga und im DFB-Pokal. Manfred Strieth, auch ein langjähriger Begleiter der OPTIMISTEN entrichtete die Grüße der Stadt Lippstadt und würdigte die vielfältigen Angebote des im Lippstädter Südwesten entstandenen Vereins. Dazu gehöre auch seit 2002 die Mitwirkung im Stadtjugendring.

Beifall für einen musikalischen Beitrag: Bei der optimistischen Geburtstagsfeier präsentierte der Liedermacher Christian Schwede, Mitglied des Vorstandes des BVB-Fanclubs an der Lippe, einen eigens für diesen Tag entwickelten Song auf die Dortmunder Borussia und ihre Lippstädter Gemeinde. Foto: Hans Zaremba

Feier

Neben all den Ansprachen feierten die auf Einladung des “Chefoptimisten” Bernhard Scholl ins Vereinslokal gekommenen Gäste noch ausgiebig bei leckerem Grillfleisch und kühlem Gerstenschaft. Dabei blickten sie auch zuversichtlich auf das am Samstag, 30. Mai, anstehende Finale um den DFB-Pokal. Diese Trophäe wollen die Borussen bei ihrer siebten Endspielteilnahme (nach 1963, 1965, 1989, 2008, 2012 und 2014) und den Siegen in 1965, 1989 und 2012 zum vierten Mal mit ins Revier nehmen.

Hans Zaremba