‘Haben uns viel erarbeitet – nun müssen wir es auf den Platz bringen’

Von Boris Rupert (Dortmund) mit Fotos aus dem Fundus von Hans Zaremba (Lippstadt)

Drittes und letztes Mittwochabend-Heimspiel für Borussia Dortmund in der Saison 2014/15. Trotz des ungünstigen Termins, trotz des unfreundlichen Wetters und trotz weniger Gästefans ist der Signal Iduna Park ausverkauft.

Zwei Kommunalpolitiker mit rotem Parteibuch und zwei gemeinsame Leidenschaften für den schwarzgelben Fußball:Der Ratsherr Hans Zaremba (links) und Kreistagsabgeordnete Dr. Nils Duscha, die von ihrem BVB gegen Augsburg einen Sieg erwarten.

Leistungsschub

909 Fans bringt der FC Augsburg mit. Für ein Wochenspiel und angesichts der Entfernung ist dies sogar eine respektable Zahl. Doch imposant ist die Tatsache, dass fast 80.000 Schwarzgelbe ihre Mannschaft sehen und unterstützen wollen. Die damit verbundene Atmosphäre, so die Hoffnung von Trainer Jürgen Klopp, könnte einen weiteren Leistungsschub bewirken und vier Tage nach dem Achtungserfolg in Leverkusen den ersten Sieg im Jahr 2015 bescheren.

Den Punkt in Leverkusen, das erste Auswärtsspiel ohne Gegentor in dieser Saison, bewertet der Trainer als “Schritt nach vorn” und erklärte: “Wir haben eine stabile Formation auf den Platz gebracht. Wir müssen bereit sein, für die kleinen, die richtigen Schritte. Für Entwicklung benötigt man Ergebnisse. Denn Selbstvertrauen kann man sich nicht erarbeiten