Zweite Chance für Borussia Dortmund

Von Boris Rupert (Dortmund) mit Fotos von Hans Zaremba (Lippstadt)

Zweite Chance auf drei Punkte: Im Auswärtsspiel beim FC Augsburg will Borussia Dortmund am Freitagabend (Anstoß 20.30 Uhr) Versäumtes nachholen. “Wir fahren aber nicht da hin und denken, wir haben schon gewonnen, sondern sind uns Schwere der Aufgabe bewusst”, sagt Jürgen Klopp und fordert: “Da müssen wir unser wahres Gesicht zeigen.”

Setzen auf eine zweite Chance für Borussia Dortmund:Die Lippstädter BVB-Fans Marion Beck und Thomas Hilgers.

Wahres Gesicht zeigen will auch Augsburg

Das will allerdings auch die Mannschaft von Michael Weinzierl, die bislang komplett in den Startlöchern hängen geblieben ist und nicht nur den Bundesliga-Start versemmelt hat, sondern auch schon raus ist aus dem Pokal. “Ich wusste, dass in es in der ersten Runde Überraschungen geben würde, und nicht nur eine”, sagt Klopp über das Los zahlreicher Bundesligisten, das auch der FC Augsburg teilt, “weil die unteren Ligen viel früher angefangen haben. Und dann musst du nach Hoffenheim…”

Erwarten das Beste von ihrem BVB in der Fuggerstadt:Die OPTIMISTEN aus Lippstadt Heinz Hilgers, Karl-Heinz Hilbring und Marga Scholl.

“Noch nicht fertig damit, die Mannschaft zu entwickeln”

Augsburg steht nach der Auftaktniederlage im Kraichgau ebenso unter Zugzwang wie der BVB, der gegen Leverkusen mit 0:2 verlor – dem falschen Gegner zum falschen Zeitpunkt, weil die Werkself mit Beginn der Vorbereitung schon komplett war, der BVB indes an den WM-Folgen zu knabbern hat. “Wir sind immer noch nicht fertig damit, die Mannschaft zu entwickeln”, so Klopp: “Dafür haben zu viele Spieler über einen zu langen Zeitraum gefehlt, und andere sind aus unterschiedliche Gründen noch nicht da, wo wir sie uns gerne vorstellen.”

Der Trainer sprach am Mittwoch nochmal ausführlich über die Auftaktpartie: “Das System hat mit den weniger guten Momenten des Spiels nicht zu tun gehabt, sondern die Art und Weise, wie wir unseren Fußball auf den Platz gebracht haben. Ich erwarte immer das Beste von den Jungs, aber das Beste ist dramatisch beeinflussbar mit dem was passiert.” Und damit meinte er das früheste 0:1 der Bundesligageschichte nach 09 Sekunden.

“Jetzt treffen zwei Mannschaften aufeinander, die besser können als sie es bisher gezeigt haben”, meint Jürgen Klopp vor dem Auswärtsspiel in Augsburg und fügt hinzu: “Wir wollen dem Gegner so viele Probleme bereiten, dass es für ihn noch eine weitere Woche dauert, bis er wieder zurück in die Spur findet. Wir müssen punkten, und das gedenkt die Mannschaft zu tun.”

Wollen drei Punkte ihres BVB in Augsburg sehen:Die optimistischen Mitglieder Martin Schulz, Bernhard Scholl und Oliver Weiß.

Weidenfeller führt die Elf als Kapitän aufs Feld

Wie sie personell bestückt sein wird, ließ der Trainer offen – auch weil noch nicht alle Personalien (Bender, Ramos) beantwortet sind. Klar ist nur, dass Roman Weidenfeller ins Tor zurückkehrt und die Mannschaft als Kapitän aufs Feld führt, da der eigentliche Spielführer, Mats Hummels, noch nicht fit ist. Marco Reus ist die Nummer drei in der Kapitäns-Liste.

“Wir hantieren mit dem, was da ist. Mit denen, die schon richtig fit sind, mit denen, die es noch nicht sind – und das im Wochenrhythmus im extremen Schaufenster Bundesliga”, sagt Klopp übers Personal: “Idealerweise kann sich in fünf Wochen keiner mehr daran erinnern, dass wir mal das eine oder andere kleine Problem hatten.”

Neben vielen positiven Erkenntnissen aus dem Spiel am Dienstag in Mannheim, neben vielen Lehren aus der Auftaktpartie gegen Leverkusen nimmt der BVB einen weiteren wichtigen Fakt mit nach Augsburg: Unter Jürgen Klopp blieb Borussia Dortmund an den ersten beiden Spieltagen noch nie ohne Sieg. Hält die Serie, kehren die Schwarzgelben in der Nacht von Freitag auf Samstag mit drei Punkten aus der Fuggerstadt zurück…