Ausgabe 6/2013

September und Oktober

BVB baut Tordifferenz aus

Aus dem Bundesligakommentar vom 29. September 2013

Bei bestem Fußballwetter entzückte der Spitzenreiter einmal mehr die über 80.000 ins einstige Westfalenstadion gekommenen Zuschauer, unter denen sich auch wieder eine stattliche Anzahl Lippstädter “Optimisten” befand. Nach dem mäßigen Auftritt von Dortmund in Nürnberg (1:1) und das im DFB-Pokal beim TSV 1860 München erst in der Verlängerung erzielte 2:0 waren nicht wenige schwarzgelbe Fußballfans vor der Partie mit dem Breisgauer Team skeptisch, zumal diese vor wenigen Wochen dem Rekordmeister immerhin ein 1:1 abtrotzten konnte. Doch mit dem Abpfiff der neunzig Minuten in Dortmund und der Bekanntgabe des Resultates von München bestimmte der Jubel die Gefühle der BVB-Anhänger.

Samstag, 26. Oktober 2013:Derbystimmung bei Andrea Meyer (links) und Gilla Schriewersmann. Foto: Hans Zaremba

Derbysieger Borussia Dortmund

Aus dem Bundesligakommentar vom 27. Oktober 2013

Es hätte für Borussia Dortmund ein schönes Ruhrderby werden können, zumal die Schwarzgelben mit ihrem 3:1 auf dem Berger Feld von Erle die Königsblauen regelrecht an die Wand spielten. Doch kriminelle Chaoten, die sich als vermeintliche BVB-Anhänger ausgaben, haben durch ihre brutalen Angriffe auf Unbeteiligte in der Gelsenkirchener Arena den Fußball und vor allem die Borussia massiv beschädigt. Dass sich die in Gelsenkirchen entlarvte Gewalt auch gegen normale Fans gerichtet hat, hinterlässt mehr als ein Kopfschütteln und dem BVB-Geschäftsführer Hans-Joachim Watzke ist nur beizupflichten, der Konsequenten und ein rigoroses Vorgehen gegen die Randalierer ankündigte.