Atmosphäre, wie wir sie noch nicht erlebt haben’

Von Boris Rupert aus Neapel)mit optimischen Fotos aus Lippstadt

Noch ist es ruhig im Stadio San Paolo. Etwa 200 Menschen, fast alles Medienvertreter, verfolgen das Abschlusstraining von Borussia Dortmund im Stadion des SSC Neapel. In 24 Stunden, am Mittwoch um 20.45 Uhr, wird sich die Betonschüssel in einen Hexenkessel verwandeln. Weit über 60.000 Zuschauer werden ihre Mannschaft nach vorne peitschen – und wollen den BVB verunsichern.

Erwarten in Neapel einen Sieg von ihrer Dortrmunder Borussia:Die Lippstädter Hans Zaremba (links) und Nils Duscha auf einem Foto, das im November 2012 bei der 4:1-Gala des BVB 09 bei Ajax Amsterdamm entstanden ist.

Riesige Vorfreude

Jürgen Klopp erwartet ‘eine Atmosphäre, wie wir sie so noch nicht erlebt haben, auf die wir uns aber sehr freuen.’ Nuri Sahin bestätigt: ‘Innerhalb der Mannschaft ist die Vorfreude auf dieses Spiel riesig. Es ist ein Highlight, in so einem Stadion mit solchen Fans zu spielen.’

Momentaufnahme aus Madrid im November 2012 beim Gruppenspiel des BVB gegen Real:Mit den OPTIMISTEN Janine Brünger, Matthias Radtke und Philipp Hertel.

Lebendiger Fußball

Borussia Dortmund erwartet heißblütige Tifosi auf den Rängen und einen Gegner, der ‘sehr lebendigen Fußball spielt, der unserem nicht unähnlich ist’, berichtet Jürgen Klopp: ‘Vorne haben sie Esprit, und sobald es defensiver wird, ist Neapel sehr robust, diszipliniert und erfahren.’ Und weiter: ‘Wir wissen um die Qualität des Gegners, wollen hier bestehen und erfolgreich sein. Und wir wissen, dass wir auch nicht so schlecht sind, unsere Grenzen noch lange nicht erreicht haben und sie auch gar nicht sehen wollen.’

Erinnerung an das Finale WembleyDie OPTIMISTEN Eberhard Beck (links) und Daniel Jathe, die damals in London live dabei waren, wünschen sich in der CL-Serie 2013/14 einen ähnlichen Lauf ihres BVB.

Offene Personalien

Während des Abschlusstrainings klären sich die letzten offenen Personalien. Das Fragezeichen hinter Jakub Blaszczykowski ist nur noch minimal. ‘Er hat bereits gestern voll trainieren können’, sagt sein Trainer: ‘Seine Verfassung ist gut.’ Knapper wird es für Neven Subotic, der heute erstmals wieder am Ball ist. Klopp: ‘Wenn es nicht geht, ist uns eine Entscheidung abgenommen.’ Als weiterer Innenverteidiger ist Koray Günter mitgereist nach Süditalien