Anerkennung für die OPTIMISTEN

BVB-Stiftung fördert Lippstädter Gemeinwesenarbeit

Seit ihrer Gründung im Mai 2000 ist die Gemeinwesenarbeit ein fester Bestandteil der vielfältigen Aktivitäten der Lippstädter BVB-Freunde. Jetzt wurde ihre Arbeit mit einer kräftigen Förderung von der im vergangenen Jahr von Borussia Dortmund gegründeten Stiftung “Leuchte auf” belohnt.

Ehrung für soziales Engagement:Die ausgewählten Fanclubs mit einigen Repräsentanten vor der Südtribüne. In der Mitte der vorderen Reihe der Lippstädter Hans Zaremba.

Würdigung der Jugendarbeit

Unmittelbar vor dem letzten Bundesligaheimspiel von Borussia Dortmund gegen den FSV Mainz 05 (2:0) wurden jene zehn BVB-Fanclubs ausgezeichnet, deren Aktionen der Stiftungsvorstand, bestehend aus den BVB-Spitzen Hans-Joachim Watzke, Thomas Treß und Carsten Cramer, als beispielhafte Projekte für nachhaltiges soziales Engagement herausstellte. Die Lippstädter OPTIMISTEN wurden insbesondere für ihre Jugendarbeit gewürdigt, wozu ihre traditionellen Turniere in den Hallen am Dusternweg und auf dem Bolzplatz am Hogrebenweg zählen. Bei der Übergabe der Urkunden an die Abgesandten aus den zehn Fangemeinschaften von Borussia Dortmund, die “Optimisten” waren durch ihr Vorstandsmitglied Hans Zaremba vertreten, unterstrich Stiftungsvorstand Cramer: “Das vorbildliche Engagement der Fanclubs möchte unsere Stiftung aufgreifen und unterstützen.”