BVB setzt auf Heimstärke und Publikum

Text von Boris Rupert (Dortmund) und Fotos von OPTIMISTEN (Lippstadt)

Ein 0:0 im Hinspiel hat bisher immer gereicht zum Weiterkommen für Borussia Dortmund. Doch auf diese Statistik will sich die Mannschaft am Dienstagabend (20.45 Uhr) im Viertelfinal-Rückspiel der UEFA Champions League gegen den FC Malaga nicht verlassen. Und sie will auch nicht für ein Novum sorgen: ungeschlagen aus dem Wettbewerb auszuscheiden.

Wünschen sich einen Auftritt wie in Amsterdam:Die Lippstädter OPTIMISTEN Hans Zaremba (links) und Nils Duscha, die sich vor dem Match des BVB 09 bei Ajax in der niederländischen Hauptstadt trafen.

Ohne Niederlage

Borussia Dortmund ist nach neun von zwölf Partien auf der ‘Road to Wembley’ als einziges Team ohne Niederlage. Doch psychologisch höherwertiger ist das Wissen, bislang alle Heimspiele in der Königsklasse gewonnen zu haben. Ob Ajax Amsterdam, Real Madrid, Manchester City oder Shakhtar Donetsk – sie alle verließen Deutschlands Fußball-Hauptstadt mit einer Niederlage im Gepäck. Ein Sieg gegen den FC Malaga muss allerdings auch diesmal her, ansonsten wäre die Europareise für Borussia Dortmund vorzeitig beendet.

Erlebten den BVB beim Auftritt im Viertelfinale:Recht entspannt erwarteten am Nachmittag des CL-Spiels in Spanien Matthias Radtke (dritter von links) und rechts neben ihm Daniel Jathe und Roland Jathe die Begegnung des BVB 09 in Malaga.

Außergewöhnliche Heimstärke

Als ‘Mischung aus Talent und Mentalität meiner Mannschaft und dem Zusammenspiel mit dem Publikum’ erklärt Jürgen Klopp diese außergewöhnliche Heimstärke, die nun von einem Gegner auf den Prüfstand gestellt wird, dessen höchste europäische Auswärtsniederlage ein 0:1 darstellt, also alles andere als leicht zu knacken sein wird. Klopp: ‘Den Gefallen, dass wir nach wenigen Minuten mit 5:0 führen, wird uns Malaga nicht tun.’

Aus dem Vollem

‘Die Atmosphäre im Hinspiel war gut, aber wir können hier noch eine Schüppe drauflegen’, sagt der Motivator an die Adresse der 63.500 Schwarzgelben im Stadion. Sie sollen sich vorstellen, als wäre es für lange Zeit das letzte Spiel in diesem Wettbewerb und dementsprechend ‘unter Strom stehen und überzeugt davon sein, dass wir es schaffen können.’ Die Fans ruft er auf, mitzuhelfen, die ‘schwierigen Momente im Spiel’, die es mit Sicherheit geben werde, zu überstehen.

Auch wenn das 0:0 aus dem Hinspiel eine trügerische Sicherheit suggeriert, findet Klopp ‘alles super positiv bis hierher. Dieses Ergebnis lässt uns alle Möglichkeiten, ohne Garantien zu geben.’ Personell, so sah es am Montag nach dem Abschlusstraining aus, kann er aus dem Vollen schöpfen.

Zum sechsten Mal in der Vereinsgeschichte kann Borussia Dortmund in ein europäisches Halbfinale einziehen. Allein diese Tatsache unterstreicht die Wertigkeit dieser Partie, in der die Akteure bereit sind, ihr letztes Hemd zu geben. ‘Für uns alle wäre das etwas Einzigartiges. So etwas hat noch keiner von uns geschafft’, unterstreicht Marcel Schmelzer: ‘Wir haben eine Gruppe überstanden, von der niemand geglaubt hat, dass wir sie überstehen werden. Für uns alle ist das Spiel gegen Malaga das bisher größte unserer Karriere.’