Ausgabe 7/2012

Juni und Juli

OPTIMISTEN verfolgten die Euro

Von Samstag, 9. Juni 2012, bis zum Donnerstag, 28. Juni 2012

Wo sich sonst in der Regel überwiegend die BVB-Fans versammeln, waren bei der Europameisterschaft auch viele Fußballfreunde anderer deutscher Clubs anzutreffen. Sie verfolgten von Samstag, 9. Juni 2012, mit der Begegnung zwischen Deutschland gegen Portugal (1:0 in Lemberg) bis zum bitteren Ende am Donnerstag, 28. Juni 2012, im Halbfinale zwischen Deutschland gegen Italien (1:2) im optimistischen Vereinslokal alle Spiele der deutschen Nationalelf während der Euro 2012 in Polen und der Ukraine.

Momentaufnahme bei der Euro 2012:Das Bild mit Wolfgang Meyer, Bernhard Scholl, Rosi und Michael Keil ist beim Match Dänemark gegen Deutschland am Sonntag, 17. Juni 2012, entstanden.

Die unvollendete Arbeit von Joachim Löw

Aus dem Eurokommentar von Hans Zaremba vom 1. Juli 2012

“Die Körpersprache von Joachim Löw nach dem verlorenen Halbfinale offenbarte seine ganze Enttäuschung. Bis zum Spiel gegen Italien waren seine Entscheidungen bei der Euro 2012 alle richtig gewesen. Die von ihm aufgebotene Auswahl hatte wie kaum eine andere beim europäischen Fußballtreffen in Polen und der Ukraine überzeugt und war damit zum Favoriten aufgestiegen. Doch nun steht der Bundestrainer, der 2006 das Erbe von Jürgen Klinsmann beim DFB antrat, von neuem mit leeren Händen da. Diese bittere Erfahrung erlebte er auch nach dem Europaturnier 2008 in Österreich und der Schweiz und der Weltmeisterschaft 2010 in Südafrika. Seine Arbeit bleibt unvollendet.”

Gespannt auf die 50. Auflage der Bundesliga

Treffen der OPTIMISTEN am Freitag, 27. Juli 2012

Traditionell beenden die Lippstädter OPTIMISTEN am letzten Freitag im Juli ihre nach dem Bolzplatzturnier einsetzende Sommerpause. So war es auch in diesem Jahr, wo sich die Lippstädter BVB-Gemeinde am Freitag, 27. Juli 2012, um 19.09 Uhr zu ihrer ersten Versammlung in der Spielzeit 2012/13 im Vereinslokal “Jathe`s Kegelbahnen” trafen. Doch das erste Bundesligamatch in der neuen Saison fand jedoch erst vier Wochen später, am Freitag, 24. August 2012, im ehemaligen Westfalenstadion statt. Unabhängig davon kreisten einen Monat vor dem Start der 50. Auflage der Bundesliga viele Gedanken um das Thema, wie die von Jürgen Klopp im vierten Jahr betreute Dortmunder Borussia die Herausforderung von nationaler Meisterschaft, DFB-Pokal und Champions League bewältigen würde. Immerhin starte der BVB als Doublesieger.