Ausgabe 7/2012

März und April
Gruppenbild mit Helferinnen und Helfer eines Jugendtages von Hobbyfußballern in Lippstadt:Von links nach rechts mit Theo Zaremba, Susanne Lemke, Dagmar Adams, Matthias Radtke, Bernhard Scholl, Joris Scholl Christian Schwede und Claudia Scholl.

Pokale und Kinogutscheine

Preise für die Sieger des Hallenturniers 2012

Es war am dritten Sonntag im März dieses Jahres bereits das zwölfte Turnier, das gemeinsam von den OPTIMISTEN mit dem Familien-und Jugendbüro in den Turnhallen am Dusternweg durchgeführt wurde. Dass dieses unterdessen traditionelle Lippstädter Frühjahrstreffen wiederum ein gelungenes Beispiel von ehrenamtlicher und beruflicher Jugendarbeit war, ist auch ein Verdienst der Verantwortlichen der sonntäglichen Veranstaltung mit Bernhard Scholl, Vorsitzender der OPTIMISTEN, und seinen Helferinnen und Helfern, und der beiden aufsuchenden Jugendarbeiter der Stadt Lippstadt, Dagmar Adams und Sascha Thiele, mit deren Kolleginnen und Kollegen aus dem Familien- und Jugendbüro des Jugendamtes der Stadt an der Lippe.

Dortmund vor dem achten Titel

Aus dem Bundesligakommentar vom 15. April 2012

“Es war Fußballdramatik pur, was die 80.720 Zuschauer – mit ihnen auch etliche Lippstädter Anhänger von den “Optimisten” – beim mit reichlich Spannung erwarteten Giganten-Duell im wiederum ausverkauften ehemaligen Westfalenstadion am Mittwochabend erlebt haben. Über lange Strecken sah es nach einem Remis aus, doch am Ende konnten auch die Bayern die Borussen auf ihrem Weg zum achten Titel nicht stoppen. Ein spätes Tor der Dortmunder von Robert Lewandowski mit der Hacke in der 77. Spielminute und ein verschossener Elfmeter der Münchener von Arjen Robben fünf Minuten vor dem Abpfiff entschieden die Partie. Für die Männer von Jürgen Klopp war dies der zweite Triumph über die Equipe von Jupp Heynckes in der gegenwärtigen Spielzeit. Auch in der Vorrunde hatte der BVB den FCB durch einen Treffer von Mario Götze mit 1:0 besiegt.”