Ein schönes Dortmunder Geschenk für die Lippstädter OPTIMISTEN

Vor zwölf Jahren wurde der BVB-Fanclub Lippstadt e.V. gegründet

Der 5. Mai ist in der glanzvollen Geschichte von Borussia Dortmund ein historisches Datum. Exakt vor 46 Jahren – am Donnerstag, 5. Mai 1966 – gewann der BVB 09 als erster deutscher Fußballverein einen Europapokal. Auch für die Lippstädter OPTIMISTEN ist der 5. Mai ein bedeutender Termin. Vor zwölf Jahren – am Freitag, 5. Mai 2000 – wurde der BVB-Fanclub Lippstadt e.V. im damaligen Vereinslokal ‘Zum Krug’ gegründet.

Stimmungsvolle Atmosphäre im Mai 2000 in Lippstadt:Groß war der Andrang bei der Gründungsversammlung der Lippstädter BVB-Freunde am 5. Mai 2000. Auf dem Foto sind in der hinteren Reihe von rechts nach links Hans Zaremba (von 2000 bis heute optimistischer Chronist), Alfred ‘Aki’ Schmidt, Ferdinand Fabra, Lothar ‘Emma’ Emmerich und Bernhard Scholl (Vorsitzender seit der optimistischen Gründung) abgebildet.

Paten

Zwei Urgesteine des BVB waren sowohl bei Europapokalerfolg des BVB im Mai 1966 in Glasgow als auch bei der Vereinsgründung im Mai 2000 in Lippstadt dabei: Lothar ‘Emma’ Emmerich, der im August 2003 einer tückischen Krankheit erlegen ist, und Alfred ‘Aki’ Schmidt. Die beiden früheren Nationalspieler waren vor 12 Jahren als BVB-Fanbeauftragte gemeinsam mit der Trainer-Legende des BVB, Ferdinand Fabra, im Dezember 2007 im betagten Alter von 101 Jahren in Hamburg verstorben, Paten bei der Entstehung der schwarzgelben Fußballgemeinde an der Lippe.

Die Initiatoren des etwas anderen Lippstädter Fanclubs:Von links nach rechts sind auf dem im August 2003 vor dem ‘Treff am Park’ entstandenen Foto der seit ihrer Gründung amtierende optimistische Vorsitzende Bernhard Scholl, der inzwischen als Schulsozialarbeiter in Lünen beruflich tätige Markus Rüth und sowie der Öffentlichkeitsarbeiter und Verfasser der Chronik zum zehnjährigen Bestehen der BVB-Gemeinschaft in Lippstadt und seit sechs Jahren wöchentlicher Bundesligakommentar in ‘Lippstadt am Sonntag’, Hans Zaremba, abgebildet.

Gründungsmitlieder

Empfangen wurden die prominenten Gäste im Mai 2000 von Bernhard Scholl, seit Gründung des BVB-Fanclub Lippstadt e.V. deren Vorsitzender, und Hans Zaremba, als Beauftragter für Öffentlichkeitsarbeit seit zwölf Jahren der optimistische Chronist. Die beiden langjährigen Fußballfreunde des BVB kannten sich aus ihrem gemeinsamen politischen Engagement im Stadtrat und in der Sozialdemokratie. Gemeinsam mit einigen anderen – wie den ersten Schatzmeister und Namensgeber der OPTIMISTEN, dem heutigen Ratsherr aus der SPD, Udo Strathaus, und dem damaligen aufsuchenden Jugendarbeiter und heutigen Schulsozialarbeiter in Lünen, Markus Rüth – entwickelten sie die Idee zur Bildung einer BVB-Gemeinde an der Lippe.

Rückblick auf den 12. Mai 2011:Zur Meisterschaftsfeier von Borussia Dortmund und der Geburtstagsfete des BVB Fanclub Lippstadt e.V. trafen sich die schwarzgelben Fans vor einem Jahr in ihrem Vereinslokal ‘Jathe’s Kegelbahnen’. Auch am Samstag, 5. Mai 2012, sollte sich dieses Bild wiederholen.

Schale zum Geburtstag

Passend zum optimistischen Geburtstag steigt in Dortmund die Meisterfeier des BVB, die nach dem letzten Bundesligaspiel der Schwarzgelben in der Saison 2011/12 im ehemaligen Westfalenstadion vorgesehen ist. Auch in Lippstadt ist ab 20.00 Uhr im Vereinslokal ‘Jathe`s Kegelbahnen’ Party angesagt, wenn die Fußballfreunde aus Dortmund zurück sind und auf ihre Vereinsfreunde treffen, die das Match des BVB gegen Freiburg am Bildschiorm verfolgt haben. Dazu sind alle Mitglieder OPTIMISTEN herzlich eingeladen haben.