Ausgabe 2/2012

Jugendarbeit
Garanten für einen gelungenen Jugendtag in Lippstadt:Einige der Helferinnen und Helfer des am Sonntag, 18. März, gemeinsam von den OPTIMISTEN und dem städtischen Familien- und Jugendbüro am Dusternweg durchgeführten zwölften Hallenturniers. Abgebildet sind von links nach rechts Theo Zaremba, Susanne Lemke, Dagmar Adams, Matthias Radtke, Bernhard Scholl, Joris Scholl, Claudia Scholl und Christian Schwede. Gegenwärtig planen die OPTIMISTEN, das Familien- und Jugendbüro der Stadt Lippstadt und das Begegnungszentrum “Treff am Park” am Samstag, 2. Juni, ihr gemeinsames sommerliches Bolzplatzturnier auf dem städtischen Gelände am Hogrebenweg auszurichten. Auch für diesen Wettkampf werden noch ehrenamtliche Helferinnen und Helfer gesucht. Sie können sich bei Bernhard Scholl oder auch per E-Mail (info@optimisten-lippstadt.de) melden.

Pokale und Kinogutscheine

Beispiel von erfolgreicher ehrenamtlicher und beruflicher Jugendarbeit

Es war in diesem Jahr bereits das zwölfte Turnier, das gemeinsam von den OPTIMISTEN mit dem Familien- und Jugendbüro und mit Unterstützung der Sparkasse Lippstadt in den Turnhallen am Dusternweg organisiert wurde. Dass dieses im März durchgeführte und unterdessen traditionelle Lippstädter Frühjahrstreffen wiederum ein gelungenes Beispiel von ehrenamtlicher und beruflicher Jugendarbeit war, ist auch ein Verdienst der Verantwortlichen der sonntäglichen Veranstaltung mit Bernhard Scholl, Vorsitzender der OPTIMISTEN, und seinen Helferinnen und Helfern aus dem BVB-Fanclub Lippstadt e.V, sowie der beiden aufsuchenden Jugendarbeiter der Stadt Lippstadt, Dagmar Adams und Sascha Thiele, mit deren Kolleginnen und Kollegen aus dem städtischen Familien- und Jugendbüro. Die Siegermannschaften wurden mit Pokalen und Urkunden ausgezeichnet. Die Spieler der erfolgreichen Teams erhielten überdies von den OPTIMISTEN Gutscheine für einen Besuch im Kino.

Momentaufnahme vom Jugendturnier am Dusternweg:Ein Schnappschuss vor der Siegerehrung