Ausgabe 7/2011

März

Digitaler Bilderrahmen beschlossen

Zusätzliche Maßnahme der optimistischen Öffentlichkeitsarbeit

Als zusätzliche Maßnahme ihrer Öffentlichkeitsarbeit haben die OPTIMISTEN in ihrer Zusammenkunft am Freitag, 25. März, einen digitalen Bilderrahmen beschlossen. Es war die Idee des optimistischen Kassenprüfers Wolfgang Meyer, damit das Interesse für die Aktivitäten und Angeboten der Lippstädter BVB-Freunde e.V. zu intensivieren.

Hallenturnier

Unterdessen hat dieser bebilderte Rahmen mit ständig wechselnden Fotos über die verschiedenen Aktionen der optimistischen Mitglieder seinen festen Standort im Vereinslokal “Jathe`s Kegelbahnen” in der Nußbaumallee im Lippstädter Südwesten gefunden. Im März richteten die OPTIMISTEN gemeinsam mit dem Familienbüro der Stadt Lippstadt das elfte sonntägliche Hallenturnier für die Hobbyfußballer der Jugendeinrichtungen an der Lippe aus. In der Bundesliga begann im März der BVB leicht zu schwächeln, 1:0 gegen Köln, 0:1 in Hoffenheim und 1:1 gegen Mainz war die schmale Ausbeute in den drei Bundesligaspielen. Dies zeigt auch der nachfolgende Auszug des am 20. März auf der optimistischen Homepage (www.optimisten-lippstadt.de) veröffentlichen Bundesligakommentars auf.

Unerlässliche Helfer bei allen Turnieren.Auch beim elften Hallenturnier für die jungen Lippstädter Hobbyfußballer im März waren die “Malteser” erneut mit von der Partie, die sich mit dem Chefoptimisten Bernhard Scholl nach der Veranstaltung in den Hallen der Realschulen am Dusternweg zum Gruppenbild aufstellten. Ohne das ehrenamtliche Engagement der Sanitäter wäre ein solcher Sportwettkampf nicht möglich.

Der Vorsprung des BVB schmilzt

Aus dem Bundesligakommentar vom 20. März

Noch führen die Dortmunder mit sieben Punkten vor den Leverkusenern die Tabelle in der Bundesliga an und befinden sich somit auf dem Weg zur siebten deutschen Meisterschaft in der Geschichte der 1909 gegründeten Borussia. Langsam schmilzt aber der noch vor Wochen zweistellige Vorsprung und das Team von Jupp Heynckes kommt immer näher an die Männer von Jürgen Klopp heran. Das Problem des Spitzenreiters ist offenkundig die fehlende Verwertung seiner Torchancen. Dies offenbarte auch die Heimpartie gegen die Mainzer Equipe von Thomas Tuchel, die auch eine stattliche Zahl von Lippstädter “Optimisten” im Dortmunder Fußballtempel auf der Südtribüne verfolgt hat. Es kommt nun auf dem BVB-Coach an, dass er während der Länderspielpause seine junge Mannschaft nach den Enttäuschungen in Hoffenheim und gegen Mainz mit Blick auf das Treffen mit Hannover wieder aufrichtet.