Gerd Kolbe – ein Kenner von Borussia Dortmund

Gast der OPTIMISTEN am Freitag, 18. November

Dass Gerd Kolbe ein ausgezeichneter Kenner der ruhmreichen Geschichte von Borussia Dortmund ist, offenbarte er zuletzt einem Millionenpublikum in Deutschland, als er Rahmen der Berichterstattung im Fernsehen über den großen Korso von Borussia Dortmund zum Gewinn der Deutschen Fußballmeisterschaft 2011 am Sonntag, 15. Mai, die vielen erfolgreichen Stationen des BVB 09 vortrefflich erläuterte. Jetzt erwarten ihn am Freitag, 18. November, um 18.00 Uhr die Lippstädter “Optimisten”, wenn sie sich zu ihrem voradventlichen Treffen in ihrem Vereinslokal “Jathe`s Kegelbahnen” treffen.

Borusseum in Dortmund:Der Lippstädter Oberborusse Bernhard Scholl präsentiert hier eine Erinnerung an den früheren Lippstädter Pädagogen am Ostendorf und einstigen Trainer des BVB, Ferdinand Fabra.

Leidenschaft

Gerd Kolbe, geboren 1945, war bis zum Eintritt ins Rentenalter der Leiter der Pressestelle und Sprecher der Stadt Dortmund. Jemand, der eine solche bedeutende Aufgabe für eine Großstadt mit einer langen und ereignisreichen Fußballhistorie wahrnimmt, beschäftigt sich zwangsläufig auch mit dem Geschehen im und um den führenden Fußballclub seines beruflichen Umfeldes. Doch beim ehemaligen Dortmunder Stadtpressechef war es nicht nur das dienstliche Interesse, das ihm mit dem BVB in Kontakt brachte, sondern für ihn ist die Dortmunder Borussia seine große Leidenschaft. So ist er Verfasser von etlichen Schriften über den Ballspielverein Borussia 09 e.V. Dortmund. Auf seine Druckwerke konnte auch der Herausgeber der optimistischen Geschichte in Lippstadt, Hans Zaremba, bei den Recherchen für die Chronik “Zehn Jahre OPTIMISTEN in Lippstadt” zurückgreifen, wie es im Impressum der im Mai 2010 veröffentlichen Publikation vermerkt ist.

Verdienst

Gerd Kolbe, von 1976 bis 1981 auch (nebenamtlicher) Pressesprecher der Schwarzgelben, besitzt eine der größten BVB-Sammlungen überhaupt. Es sollen fast 30.000 Einzelexponate sein. Ohne ihn würde es auch nicht das “Borusseum” im ehemaligen Westfalenstadion geben, das die OPTIMISTEN zum 100jährigen Vereinsjubiläum von Borussia Dortmund im Mai 2009 besichtigt haben. Der in Holzwickede wohnende “Rentner im Unruhestand” mag den Sport, die Stadt im Pott, den Club der Schwarzgelben, und hat über Jahrzehnte die Fußballszene begleitet. Zudem diente er bei der Fußballweltmeisterschaft 2006 der Stadt Dortmund als ihr WM-Beauftragter. Es ist ein großes Verdienst des optimistischen Vorstandes, diesen interessanten Mann für die vorweihnachtliche Zusammenkunft der Lippstädter BVB-Freunde gewonnen zu haben. Das Treffen am Freitag, 18. November, um 18.00 Uhr auf “Jathe`s Kegelbahnen” wird zweifellos ein spannender Abend, der in die Geschichte des am 5. Mai 2000 gegründeten BVB-Fanclubs Lippstadt e.V. eingehen dürfte.