Dortmund zum siebten Mal Meister

Der Bundesligakommentar von Hans Zaremba

Mit dem 2:0 von Dortmund über Nürnberg und dem 0:2 von Leverkusen in Köln konnte sich der BVB am 32. Spieltag vorzeitig seine siebte deutsche Fußballmeisterschaft sichern. Die junge Equipe von Jürgen Klopp liegt zwei Runden vor Saisonschluss uneinholbar acht Punkte vor dem Team von Jupp Heynckes. Selbst, wenn die Schwarzgelben ihre noch ausstehenden Spiele im Weserstadion in Bremen und im eigenen Fußballtempel an der Strobelallee in Dortmund gegen Frankfurt verlieren sollten, werden die Rheinländer den Westfalen die Schale nicht mehr nehmen können.

Ein schönes Geschenk zum elften Geburtstag der Lippstädter OPTIMISTEN.Der Bundesligakommentar von Hans Zaremba, der die siebte Meisterschaft des BVB beschreibt.

Dortmund

Im Sommer nach der Weltmeisterschaft hatte keiner der vermeintlichen Experten die so überragend aufgetretenen Fußballer aus dem Revier auf dem Zettel. Die Freude über diesen unverhofften Gewinn war bei den vielen Anhängern der Dortmunder und den Lippstädter “Optimisten” riesengroß. Für die BVB-Fangemeinschaft an der Lippe ein schönes Geschenk zum elften Geburtstag am 5. Mai. Nicht Geld, sondern Leidenschaft war der Garant des Dortmunder Erfolges. Die Glückwünsche gehen an den neuen Deutschen Fußballmeister, Borussia Dortmund. Seine großartige Leistung ist eng mit dem Namen des vor drei Jahren von Mainz nach Dortmund geholten Jürgen Klopp verbunden. Der redegewandte Coach rückt damit in die Galerie der legendären Meistertrainer des BVB in 1956 und 1957, Helmut Schneider, 1963, Hermann Eppenhof, 1995 und 1996, Ottmar Hitzfeld, und 2002, Matthias Sammer, auf. Zudem wird der sympathische Betreuer des Fußballmeisters von 2011 auch seinen Platz im Borusseum, die geschichtliche Dauerausstellung über den 1909 gegründeten Traditionsclub, bekommen. Für den kommunikativen Mann war es ein besonderer Lohn, in seinem 100. Bundesligaspiel auf der Dortmunder Bank triumphiert zu haben. Seine Tätigkeit war vom Beginn eine Erfolgsstory. Der sorgfältige Arbeiter hatte im Ruhrpott ein ideales Umfeld, um ohne übersteigerten Druck der Vereinsbosse den Aufbau und die Entwicklung der ihm anvertrauten Mannschaft gestalten zu können.

Leverkusen

Leverkusen, wo in den vergangenen zwei Jahren mit dem ehemaligen Nationalstürmer Jupp Heynckes einer der profiliertesten Fußballlehrer das Zepter schwang, bleibt ein ewiger Zweiter. Die Niederlage im rheinischen Derby gegen die unterhalb der Woche mit der Demontage ihres Coachs Frank Schaefer durch den Sportdirektor Volker Finke ins Blickfeld gerückten Domstädter war für die Farbenstädter eine ganz bittere Pille. Die als “Vizekusen” verspotte Werksauswahl bleibt die freudlose Gestalt der Liga. Dies gilt mehr oder weniger auch für den ehemaligen Spielführer der Nationalelf, Michael Ballack, der in 2011 ebenfalls mit leeren Händen dasteht. So richtig angekommen ist der 98malige Internationale am Rhein offenbar auch nicht. Lange war er verletzt, überdies durch die in den Medien ausgetragenen Scharmützel um die Kapitänswürde in der DFB-Crew sichtlich genervt. Der gebürtige Chemnitzer hat es wohl versäumt, sich rechtzeitig vom aktiven Wettkampf zu verabschieden.

Mönchengladbach

Die große Überraschung am drittletzten Spieltag waren wiederum die Gladbacher. Nach ihrem unerwarteten Sieg am Karsamstag über Dortmund konnten sie auch in Hannover mit 1:0 das Spielfeld verlassen. Durch diesen Sieg haben die von Lucien Favre betreuten Mönche immer noch die Chance, dem eigentlich schon für sie besiegelten Abstieg zu entgehen. Die Aussicht über den Relegation die Liga halten zu können, ist nach der Frankfurter 0:3-Pleite in Mainz für die Enkel von Günter Netzer und Berti Vogts wieder in greifbare Nähe gerückt. Jetzt erwarten die Borussen vom Niederrhein die Freiburger, die mit ihrem 2:0 beim desolaten Hamburger SV einen Dreier einsackten. Der Konkurrent aus Frankfurt am Main empfängt am Riederwald nun die Kölner, die sich nach dem Treffen mit Leverkusen schon fast die Startberechtigung für die neue Bundesligasaison gesichert haben.