Souveräner BVB auf Titelkurs

Der Bundesligakommentar von Hans Zaremba

Einmal mehr zeigte die Borussia aus Dortmund im Spiel mit der Borussia aus Mönchengladbach, was die von Trainer Jürgen Klopp formierte Mannschaft in den letzten Wochen ausgezeichnet hat und sie im Mai zum siebten Titelgewinn in ihrer Geschichte führen dürfte: Ein stabiles Nervenkostüm, eine erstaunliche Beständigkeit und eine gute Moral. Mit einem Sieg am Sonntagabend in Nürnberg könnte Dortmund zudem die Herbstmeisterschaft bereits zwei Runden vor dem Ende der ersten Serie für sich entscheiden. Die Chancen dafür sind rundweg gut, zumal der vom ehemaligen Jugendspieler von Borussia Lippstadt, Dieter Hecking, betreute Club nach der Pleite gegen Mainz und der dritten Schlappe in Folge in eine schwierige Situation geraten ist.

Lob für das stabile Nervenkostüm, die erstaunliche Beständigkeit und die gute Moral des BVB.Der Bundesligakommentar von Hans Zaremba, der die gegenwärtige Erfolgsspur von Borussia Dortmund bewertet.

Schalke

Während die schwarzgelben Anhänger in der Region und bei den Lippstädter “Optimisten” nach 12 gewonnenen von 14 Spielen von ihren Kickern uneingeschränkt begeistert sind, ist bei den königsblauen Fans und den Wadersloher “Füchsen” nach dem Debakel der Knappen in Lautern die Stimmung wieder auf einen absoluten Tiefpunkt angelangt. Der vermeintliche Aufwärtstrend aus dem 4:0 über Bremen ist nach dem 0:5 im Südwesten wie ein Luftballon zerplatzt. Was die treue Gemeinde des Vorstadtvereins besonders schockte, war die völlige Chancenlosigkeit der von Felix Magath aufgebotenen Männer am Betzenberg. Nach der peinlichen Vorstellung im Fritz-Walter-Stadion bleiben sie im Tabellenkeller mit mäßigen 13 Punkten hängen. Die Differenz zum westfälischen Erzrivalen aus Dortmund beträgt jetzt schon 24 Zähler. So eine Blamage wie beim Aufsteiger haben die treuen Freunde der Crew vom Schalker Markt seit mehr als 18 Jahren nicht erleben müssen. Wütende Rufe von den Tribünen, den Coach zu entlassen, waren die logische Reaktion des aus dem Ruhrpott in die Pfalz mitgereisten Publikums auf die desaströse Leistung ihrer gut besoldeten Fußballer. Wenn nicht bald ein Ruck durch die von Torwart Manuel Neuer als Kapitän angeführte Equipe geht, wird dem Traditionsverein ein kräftezehrender Abstiegskampf nicht mehr erspart bleiben. Das kommende Match gegen den Titelverteidiger aus München wird alles andere als ein Aufbauspiel für den Vizemeister aus Gelsenkirchen sein.

Bayern

Die Münchener, die durch ihren Erfolg über die Frankfurter auf den fünften Rang geklettert sind, aber immer noch einen Rückstand von vierzehn Punkten auf die Dortmunder haben, werden in der Arena auf dem Berger Feld von Erle alles tun müssen, um ihre Chancen auf einen Champions-League-Platz zu wahren. Im Treffen mit der Eintracht aus Hessen spielten sie nach anfänglichen Problemen überlegen und erzielten am Ende mit dem 4:1 ihren höchsten Sieg in der laufenden Spielzeit. Ihr Übungsleiter Louis van Gaal strahlte und sprach vom besten Spiel seines Teams in dieser Saison. Doch dies ist bei den augenblicklichen Schwankungen des Rekordmeisters womöglich nur eine Momentaufnahme. Schon am Samstagabend steht dem in Amsterdam geborenen Fußballlehrer wieder eine Zerreißprobe bevor. Verliert seine Truppe auf Schalke, werden sich an der Isar sofort wieder die Kritiker des umstrittenen Niederländers zu Wort melden, die verstärkt seinen Umgang mit den hochbezahlten Profis mit großer Skepsis beobachten. Der von dem aus Lippstadt stammenden Vorstandsboss der Bayern, Karl-Heinz Rummenigge, verkündete, aber recht zweifelhafte Burgfrieden wird nach einer Schlappe des Branchenführers an der Emscher schnell wieder Geschichte sein. Der Präsident des größten deutschen Sportvereins, Ulrich Hoeneß, betrachtet ohnehin das Engagement des leitenden Angestellten auf dem Trainingsplatz an der Säbener Straße mit erheblichem Argwohn. Der gezielte verbale Angriff des ehemaligen Mün chener Managers vom Reformationstag auf den sportlichen Leiter der Bayern ist noch nicht verhallt.