Bernhard Scholl bleibt Chefoptimist

Jahresversammlung der BVB-Freunde bestätigt Vereinsspitze

Sichtlich zufrieden gab sich in der Jahreshauptversammlung des BVB-Fanclubs Lippstadt e.V. der Vorsitzende Bernhard Scholl mit dem Ablauf des vergangenen Fußballjahres. Dies sowohl in der Betrachtung der Leistungen der Bundesligakicker des Dortmunder Bundesligisten als auch in der Rückschau der von den Lippstädter “Optimisten” in eigener Regie organisierten Veranstaltungen.

Optimistisches Aufgebot für die Spielzeiten 2010 bis 2012 .Die Verantwortlichen der Lippstädter BVB-Freunde von links nach rechts Peter Schriewersmann, Hans Zaremba, David Barbion, Sebastian Feck, Christian Schwede, Bernhard Scholl, Roland Jathe, Heinz Hilgers und Wolfgang Meyer.

Gelungen

Nach dem Erreichen des fünften Ranges zum Abschluss der letzten Bundesligarunde wünscht sich der heimische Oberborusse für das kommende Jahr die siebte Meisterschaft für seine Schwarzgelben, “um endlich mit den Blauweißen gleichzuziehen”. Bereits jetzt freue er sich, so Chefoptimist Scholl, wieder auf die phantastische Atmosphäre im Dortmunder Fußballtempel bei den mit der neuen Spielzeit vom BVB zu bestreitenden abendlichen Spielen in der Europa League, für die sich die Männer von Jürgen Klopp durch ihre gute Platzierung in der letzten Saison qualifizieren konnten. Mit Blick auf das Jubiläumsjahr der “Optimisten” dankte der Vorsitzende seinen Vereinsfreunden für ihr tatkräftiges Engagement bei der Ausrichtung der optimistischen Angebote (von den gemeinsamen mit dem städtischen Familienbüro und dem “Treff am Park” ausgerichteten Fußballvergleichskämpfe bis zur Ausstellung “Zehn Jahre OPTIMISTEN in Lippstadt” in der Thomas-Valentin-Bücherei). Als gelungen bezeichnete er das für die Feier zum runden Wiegenfest der BVB-Gemeinschaft in der Stadtbibliothek vom Vorstandsmitglied Christian Schwede erstellte Geburtstagsvideo, das auch in den optimistischen Internetauftritt (www.optimisten-lippstadt.de) eingefügt werden soll, und die vom Öffentlichkeitsarbeiter der BVB-Gemeinschaft der Lippe, Hans Zaremba, verfasste Chronik über das erste Jahrzehnt des am 5. Mai 2000 gegründeten eingetragenen Vereins. Nach den Dankesworten von Bürgermeister Christof Sommer könnten die “Optimisten” mit Fug und Recht von sich behaupten, das sie in Lippstadt “eine bekannte und beliebte Institution sind”.

Optimistische Zufriedenheit mit den Finanzen der Lippstäder BVB-Freunde und den Leistungen der Fußballer der Dortmunder Borussia.Schatzmeister Heinz Hilgers und Vereinsvorsitzender Bernhard Scholl.

Verantwortliche

Ebenso stellte der in der Mitgliederrunde erneut zum Vorsitzenden bestimmte Bernhard Scholl in seiner Rede auch die im abgelaufenen Vereinsjahr geleistete Gemeinwesenarbeit heraus. Dazu gehörte neben den Turnieren in den Hallen am Dusternweg und auf dem Bolzplatz am Hogrebenweg unter anderem auch die Mitwirkung im Stadtjugendring und im Initiativkreis für den Lippstädter Südwesten, wo die “Optimisten” seit ihrer Gründung fest verankert seien. Durch seine unterdessen erfolgte Wahl zum neuen Sprecher der fortwährenden “Stadtteilkonferenz” im Dreieck von Bahnlinie, Overhagener und Stirper Straße habe sich diese Verbindung noch verstärkt. Bei den weiteren personellen Entscheidungen in der Zusammenkunft im Vereinslokal wurden Roland Jathe (zweiter Vorsitzender), Heinz Hilgers (Schatzmeister), Christian Schwede (Jugendbeauftragter) und Hans Zaremba (Öffentlichkeitsarbeiter) in ihren Funktionen bestätigt. Neben dem bisherigen Beisitzer Sebastian Feck komplettiert nun Peter Schriewersmann den Vorstand des BVB-Fanclubs Lippstadt e.V., während künftig für die Überwachung und Prüfung der Finanzangelegenheiten die Kassenprüfer David Barbion und Wolfgang Meyer verantwortlich sein werden. Auch in der neuen Spielzeit des Fußballs nach Beendigung der Weltmeisterschaft und der kurzen Sommerpause werden sich die “Optimisten” wieder jeweils am letzten Freitag im Monat zu ihren monatlichen Runden in der Gaststätte “Jathe`s Kegelbahnen” an der Nußbaumallee treffen. Die erste Versammlung für die Saison 2010/11 steht am Freitag, 30. Juli, 19.00 Uhr, auf dem Terminplan.

Momentaufnahme aus dem optimistischen Keller.Von links nach rechts Sebastian und Nadine Feck, die gute Fee auf ‘Jathe`s Kegelbahnen’, Bruni Wiedenbrück, Andrea und Wolfgang Meyer.