Ein gelungenes Kickertreffen

Neunter Auflauf des Hallenturniers am Dusternweg

Sichtlich zufrieden zeigten sich die Verantwortlichen über den Ablauf des traditionellen Frühjahrsturniers der Lippstädter BVB-Freunde, “Optimisten”, und des Familien- und Jugendbüros der Stadt Lippstadt, das jetzt bereits zum neunten Mal in den Sporthallen am Dusternweg stattgefunden hat. Es war auch in diesem Jahr im Vorfeld wieder ein großer Einsatz zu verzeichnen, was schließlich zum Gelingen des Kickertreffens der Jugendlichen beigetragen hatte und wovon sich vor Ort die stellvertretende Bürgermeisterin Sabine Pfeffer einen unmittelbaren Eindruck verschaffen konnte.

Siegerehrung.Zum Erinnerungsfoto formierten sich die Sieger aus der Alterstufe der 10 bis 13jährigen mit der Vizebürgermeisterin Sabine Pfeffer, dem mobilen Jugendarbeiter der Stadt Lippstadt, Sascha Thiele, dem Vorsitzenden der BVB-Freunde, Bernhard Scholl, und dem Ratsherrn Hans Zaremba.

Dank und Anerkennung

“Ein besonderes Dankeschön ist dem Vorsitzenden der BVB-Freunde, Bernhard Scholl, und dem mobilen Jugendarbeiter der Stadt Lippstadt, Sascha Thiele, auszusprechen, die seit Jahren die Garanten dieser Veranstaltung sind”, lobte Hans Zaremba, Öffentlichkeitsarbeiter der “Optimisten” und als Kommunalpolitiker mit der Lippstädter Jugendarbeit bestens vertraut, die vielen Anstrengungen der beiden Motoren des jährlichen Turniers für die gelungene Vorbereitung und tadellose Durchführung. “Es ist schon bemerkenswert, mit welchem Engagement die städtischen Mitarbeiter des Familien- und Jugendbüro und die ehrenamtlichen Mitstreiter von den Optimisten dafür ihren freien Sonntag geopfert haben”, hob Vizebürgermeisterin Sabine Pfeffer die Arbeit der vielen Akteure rund um das Turnier bei der Siegerehrung der erfolgreichen Fußballer hervor. Anerkennung gebühre auch den treuen Helferinnen und Helfern des Malteser Hilfsdienstes, bemerkte die Ratsdame zu der fürsorglichen Begleitung und Unterstützung durch die Sanitäter.

Vorbildhaft.Die vier Schiedsrichter von links nach rechts Franco Viggiani, Herbert Seyda, Sebastian Feck und David Barbion.

“Euro Goals” und “Black Phoenix”

Unerwähnt bleiben darf aber auch nicht der Einsatz von Dieter Lübbert, Claudia Scholl, Marga Scholl, Christian Schwede und Peter Schriewersmann, die sich von den Optimisten für die Verpflegung der Sportler auf dem Spielfeld und der Betreuer an der Bande sowie der Zuschauer gekümmert haben. Vorbildhaft war auch die Leistung der vier Schiedsrichter David Barbion, Sebastian Feck, Herbert Seyda und Franco Viggiani, die es verstanden haben, das Fußballertreffens fair über die Runden zu bringen. Sieger waren in der Alterstufe der 10 bis 13jährigen, die in einer Gruppenrunde den Pokalgewinner ausspielten, die Mannschaft “Internationale” aus dem Bewohnerzentrum in der Juchaczstraße, die alle vier Spiele gewann und am Ende mit dem eindrucksvollen Torverhältnis von 14:0 auf dem ersten Rang stand. Zweiter wurde hier die Equipe von Rüsing United aus dem Lippstädter Nordwesten. Der Pokal bei den älteren Jugendlichen (14 bis 18 Jahre) wurde in einem Ko-Wettbewerb ausgetragen. Das Endspiel gewannen mit 9:2 verdient die “Euro Goals” aus der Pestalozzischule vor der Mannschaft “Sport um Mitternacht” von den “Black Phoenix”.

Stützen.Die Helfer von den OPTIMISTEN von links nach rechts mit Peter Schriewersmann, Christian Schwede, Dieter Lübbert und Bernhard Scholl.