Ausgabe 4/2007

Jugendarbeit in LIppstadt

Bolzplatzturnier mit prominenten Beobachter

Ein gelungener Kickernachmittag im Südwesten

Es war ein ganz und gar gelungener Nachmittag, den die Verantwortlichen des sechsten Bolzplatzturniers im Südwesten Anfang Juni für die Lippstädter Jugendlichen organisiert haben. Die drei Träger (Familienbüro der Stadt Lippstadt, das Begegnungszentrum “Treff am Park” und die Lippstädter BVB-Freunde von den OPTIMISTEN) des seit dem Sommer 2002 traditionell zum Ende der Fußballsaison angebotenen Wettbewerbs hatten ein perfekt funktionierendes und von seinem sportlichen Wert auch ein durchaus interessantes Treffen auf die Beine gestellt. Eine besondere Aufwertung erfuhr in diesem Jahr die Veranstaltung auf dem Sportfeld am Hogrebenweg durch den Besuch des 41fachen Fußballnationalspielers und aktiven Stürmers der Weltmeisterschaften in England (1966) und Mexiko (1970), Siegfried “Siggi” Held aus Dortmund, der auch die Siegerehrungen vornahm.

Über 100 Jugendliche

Dass eine solche Zusammenkunft mit über 100 Jugendlichen mit unterschiedlichen Nationalitäten und Temperamenten viel Kraft und Zeit beansprucht, wird durch die immense und lobenswerte Vorbereitung der drei Cheforganisatoren Michael Bosäck (“Treff am Park), Bernhard Scholl (OPTIMISTEN) und Sascha Thiele (Jugendarbeiter in den Diensten der Stadt Lippstadt) deutlich. 40 Jugendgruppen aus dem gesamten Stadtgebiet mussten vorher angeschrieben und zum Mitmachen eingeladen werden. Für die Begegnungen mit dem runden Leder war auf dem zuvor vom städtischen Baubetriebshof hergerichteten Gelände eine kleine Zeltstadt mit dem Organisationszentrum in der Regie von Dagmar Plog aus dem städtischen Familienbüro und dem Verpflegungsbereich der Hobbykicker und Zuschauer in der Verantwortung der OPTIMISTEN mit Axel Kraushaar und Marga Scholl entstanden.