Ausgabe 2/2007

LIPPSTÄDTER BVB-Journal

Ein gelungenes Turnier

Lob für Engagement am Sonntag

“Als ein gelungenes Beispiel von ehrenamtlicher und beruflicher Jugendarbeit” bezeichnete der Öffentlichkeitsarbeiter der Lippstädter BVB-Freunde, Hans Zaremba, das siebte Fußballturnier in den Hallen der Realschulen am Dusternweg. “Es ist schon bemerkenswert, mit welchem Engagement die städtischen Mitarbeiter des Familien- und Jugendbüro, Kerstin Finkeldei, Sabrina Kroschke, Frank Osinski, Dagmar Plog und Christina Wulf, und die ehrenamtlichen Mitstreiter von den OPTIMISTEN mit dem Oberborussen Bernhard Scholl an ihrer Spitze dieses Turnier vorbereitet und durchgeführt und ihren freien Sonntag geopfert haben.”

Zufrieden mit dem Ausgang des Hallenturniers.Die siegreichen Akteure des Turniers und die Organisatoren mit der Vizebürgermeister Sabine Pfeffer vor der Ehrung der Sieger.

Zwei Altersgruppen

“Dafür ist ihnen allesamt ein herzliches Dankeschön auszusprechen”, unterstrich der auch als Kommunalpolitiker in der Jugend- und Sozialszene tätige Hans Zaremba seine anerkennenden Worte für die Initiatoren und Organisatoren des Kickerturniers. Aufgrund der Erfahrungen der letzten Jahre hatten die Verantwortlichen die Wettkämpfe wiederum in zwei Altersgruppen aufgeteilt. “Dies war auch zwingend erforderlich, weil wir sonst das Interesse nicht mehr hätten abdecken können und wir letztlich auch einen fairen Wettbewerb sicherstellen mussten”, teilte der Vorsitzende der BVB-Freunde, Bernhard Scholl, mit.

TAP und Mikado

Bei den jüngeren Fußballern siegte das zweite Team des “TAP” (Treff im Park) aus dem Südwesten und in der älteren Stufe die Kicker aus dem “Mikado”, das im Wohnpark Süd beheimatet ist. Die Ehrungen der erfolgreichen Teams nahmen die Vizebürgermeisterin Sabine Pfeffer und der Chefoptimist Bernhard Scholl vor. Weitere Informationen und Fotos zu dem siebten Hallenturnier sind im Internet (www.optimisten-lippstadt.de) unter den Pressemitteilungen zu finden.