Fußballbegeisterung auch im Südwesten

Hans Zaremba über das Bolzplatzturnier im Südwesten

Ganz in der Art ihrer großen Vorbilder auf dem Weltmeisterschaftsturnier mit den klangvollen Namen wie Ballack (Deutschland), Beckham (England), Crespo (Argentinien), van Nistelrooy (Niederlande), Ronaldo (Brasilien), Rosicky (Tschechien), und Zidane präsentierten sich beim jüngsten Bolzplatzturnier im Lippstädter Südwesten auch die jungen Kicker aus den Lippstädter Begegnungszentren und Jugendorganisationen. “Es war eine gelungene Fußballdemonstration, die uns allen viel Freude bereitet hat”, bemerkte nach dem Turnier der Hauptorganisator und Motor der Veranstaltung, der Lippstädter Oberborusse Bernhard Scholl, mit zufriedenen Gesichtsausdruck.

Ehrenamtliche und berufliche Jugendarbeit

Gemeinsam mit dem “Treff am Park”, vertreten durch seinen Leiter Michael Bosäck, und dem Familien- und Jugendbüro der Stadt Lippstadt mit den beiden mobilen Jugendarbeitern Dagmar Ploog und Sascha Thiele als Verantwortliche, hatten die Lippstädter BVB-Freunde von den OPTIMISTEN dieses bei den im Stadtgebiet bestehenden Begegnungszentren und Jugendorganisationen seit Jahren beliebte Treffen im Lippstädter Südwesten bereits schon zum fünften Mal in Folge organisiert und durchgeführt. Dazu hatten die ehrenamtlichen und hauptamtlichen Mitarbeiter der Jugendarbeit erneut einen erheblichen Aufwand für das Gelingen des Vergleichkampfes auf dem Bolzplatz zwischen den Hochhäusern in der Schlehenstraße und der Kleingartenanlage Hogrebenweg betrieben. Die umfänglichen Vorbereitungen reichten vom Abkreiden des Spielplatzes, über die Bereithaltung einer ersten Unfallversorgung durch den Malteser Hilfsdienst bis zu einer guten Verpflegung der aktiven Akteure auf dem Spielfeld und den zahlreichen Helferinnen und Helfern am Spielfeldrand. “Auch mit diesem Turnier haben die vielen Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter ein gutes Beispiel von funktionierender Zusammenarbeit von ehrenamtlicher und hauptberuflicher Jugendarbeit geliefert”, betonte Bernhard Scholl, der Vorsitzende der BVB-Freunde von den OPTIMISTEN, bei der Siegerehrung.

Pokale und Geldpreise für die Gewinner

Am Ende des nachmittäglichen Turniers waren die Fußballer aus der Juchaczstraße mit 1:0 über die Superkicker auf den ersten Platz in der Staffel der Kids von 10 bis 14 Jahre gelandet. Dritter wurden die jungen OPITIMISTEN mit einem 2:1 über die Auswahl des Sozialdienstes Katholischer Frauen. Hier hatte es zunächst Gruppenspiele gegeben, bevor im Halbfinale und in den beiden Finalbegegnungen um den ersten und den dritten Platz jeweils das klassische Ko-System galt. Der Sieger bei den Jugendlichen im Alter von 15 bis 18 Jahre wurden in einer Gruppenrunde ermittelt, in der sich schließlich die Mannschaft von “Lippstadt Galaxy” mit zehn Punkten vor “Sport um Mitternacht” mit sieben Zählern durchsetzen konnte, während die Equipe des “Treff am Park” abgeschlagen und mit keinem einzigen Punkt auf den dritten und letzten Rang strandeten. Die erfolgreichen Teams erhielten Pokale aus dem Fundus der Stadt Lippstadt und Geldpräsente aus der Kasse der OPTIMISTEN.

Siegerehrung auf dem Bolzplatz.Der Lippstädter Oberborusse Bernhard Scholl zeichnet den Spielführer des Siegers beim Freiluftturnier im Lippstädter Südwesten aus. In der Bildmitte beobachtet der mobile Jugendarbeiter Sascha Thiele den Vorgang.