Zufrieden über den BVB bei den OPTIMISTEN

Lippstädter Fangemeinschaft hat jetzt 83 Mitglieder

Sichtlich zufrieden zeigte sich bei dem Jahresabschlusstreffen der heimischen BVB-Gemeinde, OPTIMISTEN, im Vereinslokal “Jathe`s Kegelbahnen” deren Vorsitzender Bernhard Scholl. Dieses Wohlbehagen des Lippstädter Oberborussen resultierte sowohl aus der derzeitigen Situation rund um den Dortmunder Traditionsclub als auch aus der Entwicklung der von ihm seit ihrer Gründung im Mai 2000 geleiteten Lippstädter Fangemeinschaft der Schwarzgelben.

Vier Teilnehmer aus Lippstadt

Mit Blick auf die am Totensonntag in der Dortmunder Westfalenhalle stattgefundene Mitgliederversammlung des BVB konnte Vorsitzender Scholl von einer guten Atmosphäre und einer Konsolidierung des Vereins berichten. Insgesamt 889 stimmberechtigte der insgesamt 24.343 Mitglieder des BV Borussia 09 e.V. Dortmund hätten an diesem Treffen teilgenommen. Mit Bernhard Scholl, Kai Matuschek, Juri Markuschin und Hans Zaremba waren auch vier Mitglieder der OPTIMISTEN unter den Teilnehmern. Der vor Jahresfrist erfolgte Wechsel in der Vereinsspitze von Dr. Gerd Niebaum auf Dr. Reinhard Rauball habe zu einer fühlbaren Beruhigung beim Dortmunder Bundesligisten geführt, was auch durch die Ovationen der Versammlung für ihren Präsidenten deutlich geworden sein.

OPTIMISTEN gegen die Bayern dabei

Überzeugend sei zudem das Engagement von Hans-Joachim Watzke, der wesentlich dazu beigetragen habe, dass der BVB trotz der vor einem Jahr sichtbar gewordenen drückenden Schuldenlast weiterhin in der deutschen Eliteliga spielen kann. Mit dem Wechsel des bisherigen Schatzmeisters in die Funktion eines Geschäftsführers der Kommanditgesellschaft auf Aktien der Dortmunder Borussia sei es gewährleistet, dass das von ihm eingeleitete Sanierungskonzept mit der gebührenden Behutsamkeit fortgeführt werden kann. “Erfreulich ist, dass es nun auch in der Bundesliga wieder aufwärts geht”, fügte der Chefoptimist hinzu. In der laufenden Halbserie werde man am Samstag, 17. Dezember, noch das Heimspiel der Borussia gegen den FC Bayern München besuchen. Gegen 12.00 Uhr werde die Tour mit dem Omnibus ab dem Vereinslokal in der Nussbaumallee starten.

Weiterhin Jugendarbeit in bewährter Form

Als positiv bezeichnete Scholl auch die Entwicklung bei den heimischen OPTIMISTEN. Inzwischen habe man bei der Mitgliedern erstmals die 80er Schallmauer durchbrochen. Mittlerweile zähle der Zusammenschluss der Lippstädter BVB-Freunde 83 Mitglieder im Alter von zwei Monaten und 70 Lebensjahren. “Wir werden auch im kommenden Jahr unsere Jugendarbeit in der gewohnten und bewährten Form fortsetzen”, unterstrich der erste Mann des BVB-Fankreises. Nach soviel guten Nachrichten aus dem Dortmunder und Lippstädter Vereinsleben suchte noch der Nikolaus das Jahresabschlusstreffen der OPTIMISTEN auf, zu dem sich auch die beiden mobilen Jugendarbeiter der Stadt Lippstadt Dagmar Ploog und Sascha Thiele, und der Leiter des “Treff am Park”, Michael Bosäck, eingefunden hatten. Für alle Besucherinnen und Besucher der vorweihnachtlichen Zusammenkunft fand der in einem roten Gewand und einer Mitra gekleidete Nikolaus (Karl-Heinz Finke) lobende Worte und hatte für sie auch ein Präsent dabei.

Lobende Worte für den Senior der OPTIMISTEN.Der Nikolaus (Karl-Heinz Finke) würdigte den Einsatz von Axel Kraushaar für die Lippstädter BVB-Gemeinschaft.