Erneut eine erfolgreiche Jugendarbeit geleistet

Hans Zaremba über die Versammlung der OPTIMISTEN

Auf eine Fülle von Ereignissen und eigenen Vereinsaktivitäten konnte der Vorsitzende der Lippstädter schwarzgelben Fußballfangemeinde, Bernhard Scholl, zurückblicken, als er in der Jahresmitgliederversammlung der von ihm seit dem Mai 2000 geleiteten OPTIMISTEN den nach der Vereinssatzung geforderten Rechenschaftsbericht erstattete. Dabei betrachtete der heimische Oberborusse sowohl den in der abgelaufenen Saison nicht immer einfachen Zustand beim BVB 09 in Dortmund als auch die vielfältigen Anstrengungen für die Jugendarbeit vor Ort.

Ärgerliche Negativschlagzeilen

Während er vor einem Jahr, so Bernhard Scholl, noch über eine “verkorkste sportliche Saison” berichten musste, habe sich diese mit dem Erreichen des siebten Tabellenplatzes am Ende des Spieljahres 2004/2005 deutlich gesteigert. Durch den Einsatz einer Reihe von jungen Kickern – wie Brzenska, Kringe und Kruska – habe man schließlich noch die Teilnahme am UI-Cup geschafft, dessen Spiele während der Sommerpause im Juli stattfinden. Als ärgerlich bezeichnete der Lippstädter Statthalter der Dortmunder Borussen die “Negativschlagzeilen über die katastrophale finanzielle Situation unseres geliebten Vereins”. Doch mit dem Wechsel von Dr. Gerd Niebaum auf Dr. Reinhard Rauball als Präsident und von Michael Meier auf Hans-Joachim Watzke als Geschäftsführer befände sich der Verein jedoch allmählich auf dem Weg der Besserung, auch wenn noch immer erhebliche Verbindlichkeiten auf den Verein in Dortmund lasteten. “Bei einer konsequenten Einhaltung des Sanierungskonzeptes wird sich die Lage von Jahr zu Jahr fühlbar verbessern”, war die zuversichtliche Einschätzung des Chefoptimisten.

Zuversichtliche Einschätzung des Chefoptimisten.Bernhard Scholl über die Aussichten des BVB in der neuen Spielzeit.

Jugendarbeit und zwei Turniere

Doch die Begleitung der Dortmunder Borussia durch die Lippstädter Fangemeinschaft sei nur ein Teil des Engagements der beim Amtsgericht als eingetragener Verein registrierten OPTIMISTEN. “Die andere Säule ist die Jugendarbeit, wo wir nahtlos an die Arbeit der vergangenen Jahre anknüpfen konnte”, wie Vorsitzender Scholl betonte. Neben den monatlichen Treffen im Keller des Vereinslokals “Jathe`s Kegelbahnen” habe man im abgelaufenen Vereinsjahr – ohne die Fahrten zu den Heimspielen des BVB im Westfalenstadion – noch weitere acht Termine bestritten, wobei die beiden Turniere in den Hallen der Realschulen am Dusternweg – am 24. April – und auf dem Bolzplatz am Hogrebenweg – am 4. Juni – den größten Einsatz von den Mitgliedern abverlangt hätten. “Es sind insbesondere die Kickertreffen im April und Juni gewesen, die erneut die gute Kooperation von ehren- und hauptamtlicher Jugendarbeit in Lippstadt offenbart haben”, hob Bernhard Scholl den gemeinschaftlichen Einsatz von Familienbüro der Stadt Lippstadt, den Mitarbeitern im “Treff am Park” und den OPTIMISTEN für die Lippstädter Jugendlichen hervor.

Neuer Internetauftritt

Mit Freude und Stolz schaute der Berichterstatter bei Jathe auf die Feier zum fünfjährigen Bestehen des BVB-Fankreises zurück, die im Mai im “Treff am Park” stattfand und wo auch ein neuer vom Anröchter Webmaster Hans-Jürgen Steffen und dem Öffentlichkeitsarbeiter der OPTIMISTEN, Hans Zaremba, entwickelter Internetauftritt präsentiert worden sei. Zudem nehme der Verein an den laufenden Zusammenkünften des Initiativkreises für den Lippstädter Südwesten teil (“Schließlich befindet sich hier auch die Wiege unseres Vereins und wir empfinden uns als ein Teil des Gemeinschaftslebens in diesem Stadtteil”). Ebenso sei man im Stadtjugendring vertreten und unterstütze auch dessen Arbeit. Für das kommende Jahr kündigte Bernhard Scholl wieder einige öffentliche Angebote der OPTIMISTEN an. Dazu zähle auch die Fahrt zur Saisoneröffnung der Dortmunder Borussia, die für Sonntag, 24. Juli, im Westfalenstadion in Verbindung mit einem Sommerfest geplant sei. Nähere Informationen zum Ablauf, den Fahrtzeiten und dem Programm in Dortmund würden noch über die lokalen Medien und die eigene Homepage (https://www.optimisten-lippstadt.de) mitgeteilt werden.