Anerkennung und Dank in Reimen

Ein Nachtrag zum Jubiläum der OPTIMISTEN

Bei der gelungenen Geburtstagsfeier der OPTIMISTEN zu ihrem fünfjährigen Wiegenfest hatte Axel Krausshaar Worte der Anerkennung und des Dankes in Reimen vorgetragen. Dabei würdigte der Kassenprüfer der Lippstädter BVB-Freundinnen und -freunde mit charmanten und liebenswürdigen Worten den selbstlosen Einsatz der “Eltern” der OPTIMISTEN, Marga und Bernhard Scholl.

ter>Fünf das heißt an Jahren jung,
doch voller Elan und voller Schwung.

Ist fünf auch eine lange Zeit,
wo man immer für den Verein bereit,
nicht nur für Fahrten und Stadionbesuch,
Vereinsarbeit und Kassenbuch.

Nein man sich viel mehr vorgenommen,
die Stadtjugendhilfe war hier willkommen,
man richtete auch Jugendturniere aus,
auf freien Platz oder im Haus.

Auch Sommer- oder Weihnachtsfeste,
wurden ausgerichtet aufs Allerbeste.

Für alle diese guten Taten,
wollen wir heute jemand DANKE sagen,
dem Initiator des heutigen Festes, ich finde es toll,
Dank an den Oberborussen Bernhard Scholl.

Und Dank auch seiner lieben Frau,
sie war stets der Kumpel auf den Bau,
der für Verpflegung, Reinigung etc.
immer zu gebrauchen war.

Ein kleines Präsent für Euch für Eure Plage,
macht weiter so, n och viele Jahre,
in diesem Sinn Hipp, Hipp, Hurra,
es lebe die Borussia!

Laudatio in humorvoller Form und Reimen.Axel Krausshaar lobte die vielseitigen Bemühungen der Eheleute und “Borussen aus Leidenschaft” Bernhard und Marga Scholl für die OPTIMISTEN.