OPTIMISTEN
Home
OPTIMISTEN
Geschichte
Journal
Wann, Wer, Wo?
Spielbesuche
Pressemitteilungen
Bundesligakommentar
BVB-Infos
Vereinslokal
Kontakt
Verantwortliche
Satzung
Aufnahmeantrag
Impressum
Links

OPTIMISTEN
Mitteilungen für die Öffentlichkeit

Fußball verbindet auch in Lippstadt [12.06.2019]

Bolzplatzturnier erstmals in der Regie von Oliver Weiß

Als sich im Jahr 2002 die BVB-Freunde von den „Optimisten“ auf den Weg begaben, im Zusammenwirken mit dem „Treff am Park“ und dem Jugend- und Familienbüro der Stadt Lippstadt auf dem Gelände am Hogrebenweg das erste Bolzplatzturnier für junge Hobbyfußballer auszurichten, war als Spielleiter der Gründungsvorsitzende der heimischen schwarzgelben Fangemeinde, Bernhard Scholl, mit von der Partei. Eine Aufgabe, die der inzwischen 70jährige frühere Stadtvertreter bei 17 Wettkämpfen mit viel Geschick und Engagement ausgeübt hat.


Sieger bei den jüngeren Hobbyfußballern: Der „FC 59“ aus dem „Treff am Park“ im Lippstädter Südwesten.

Praktizierte Integration

Nun - ein Jahr nach der Übergabe des optimistischen Zepters an seinen Nachfolger Oliver Weiß - führte der heutige Vorsitzende des BVB-Fanclubs Lippstadt e.V. erstmals die Regie beim traditionellen Treffen nach dem Abschluss der Bundesligasaison. Gemeinsam mit dem Leiter des „Treff am Park“, Michael Bosäck, und dem mobilen Jugendarbeiter der Stadt Lippstadt, Sascha Thiele, hatte der heutige Chefoptimist alle Voraussetzungen für einen geordneten und fairen Spielbetrieb auf dem Gelände im Lippstädter Südwesten geschaffen. Wie seit der Premiere des sommerlichen Angebotes - das unterdessen überwiegend von Straßenfußballern bestritten wird - zeichnete sich auch diesmal der Fußball abermals als Verbindung zwischen den Kickern unterschiedlicher Nationen aus. „Er war damit wiederum ein Beitrag von praktizierter Integration in Lippstadt“, so der Vorsitzende des städtischen Jugendhilfe- und Sozialausschusses, Hans Zaremba. Ebenso charakterisierte der Kommunalpolitiker den jüngsten Fußballtag auf dem Gelände in der Nachbarschaft der Bebauung entlang der Nußbaumallee und der „Sonnenschein“-Kleingärtner „erneut als eine gelungene Kooperation von gut funktionierender ehrenamtlicher und beruflich begleiteter Jugendarbeit in Lippstadt“.

Pokalgewinner in der Staffel der älteren Jugendlichen: Das Team „Asura“, das sich hier zum Siegerbild mit dem Turnierleiter von den „Optimisten“, Oliver Weiß (links), und dem städtischen Jugendarbeiter Sascha Thiele eingefunden hat. Fotos (2): Cornelius Kruse

Pokale und Sachpreise

Ausgetragen wurde das Turnier um die Pokale und kleinere Sachpreise wie in den Jahren zuvor wieder in zwei Altersstufen, wozu sich jeweils sechs Mannschaften eingefunden hatten. In der Gruppe der 12- bis 15jährigen Fußballer errang die Gruppe des „FC 59“ aus dem „Treff am Park“ mit 13 Punkten den ersten Rang, gefolgt von der Hobbycrew „FC Rusch Hour“, die vom Sozialpädagogen Sascha Thiele zum Mitmachen geworben wurde, und dem Team „Oase“ aus dem gleichnamigen Jugendtreff in Belecke. In der Staffel der 16- bis 20jährigen war die Straßenmannschaft „Asura“ mit 15 Punkten klarer Sieger, da sie jedes Match für sich entscheiden konnte. Auf den Plätzen 2 und 3 kamen „Kuku“, eine weitere Straßenmannschaft, und eine Equipe des Lippe-Berufskolleg, in der sich junge Geflüchtete zusammengefunden hatten.

zurück

© 2005 by PaGo Computer &Telekommunikation